Bad Aibling mit harter Gangart

Doppelschlag in Halbzeit zwei lässt Aßlinger jubeln

  • schließen

Von Anfang an hatte die Partie der A-Klasse 1 (Inn/Salzach) beim Schlusslicht Feuer. Vor allem die Aiblinger Spieler brachten viel körperliche Aggressivität ein.

TuS Bad Aibling II - TSV Aßling 2:3

Damit hatten die Gäste um Coach Mirko Beißwenger zunächst ihre Probleme. Nach einer umstrittenen Situation im TuS-Strafraum, bei der ein Elfmeterpfiff ausblieb, erzielten die Gastgeber im Gegenzug mit ihrem ersten Angriff das 1:0 (8.). Ab diesem Zeitpunkt begannen die Aßlinger dagegegen zu halten und glichen durch Stefan Kukloks Abstauber aus (20.), nachdem Florian Hainthalers Schuss noch abgeblockt worden war. Aber Aibling schlug mit einem Kopfballtreffer zurück (27.). Ein Doppelwechsel zur Pause brachte frischen Wind, den der TSV per Doppelschlag von Robin Brunnthaler (66.) und Kuklok (68.) zum 3:2 nutzte. Mit Kampf und Willen besiegten die Aßlinger am Ende den hart spielenden Gegner (sieben gelbe Karten). Der TSV bleibt auswärts weiterhin ungeschlagen und in Sichtweite zu den obersten Tabellenplätzen.

 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Ebersberg und OFK Zenit: Auf Händen und Füßen über die Sprachbarriere
Beim E-Jugendturnier des TSV Ebersberg gastierte der bosnische Club OFK Zenit. Die Geschichte einer ganz besonderen Freundschaft.
TSV Ebersberg und OFK Zenit: Auf Händen und Füßen über die Sprachbarriere
Abdullah Yavuz: „Ich habe mich von den De Pratos inspirieren lassen“
Von Moosach über Genclerbirligi Wasserburg nach Ebersberg. Abdullah Yavuz berichtet von seinen Erfahrungen im Amateurfußball aus Trainer- und Spieler-Sicht.
Abdullah Yavuz: „Ich habe mich von den De Pratos inspirieren lassen“
Gravens größter Gänsehautmoment
Der Grafinger Volleyball bringt seit Jahren immer wieder Top-Talente hervor. Lenny Graven (15) ist einer der Nachwuchsspieler, denen eine große Karriere prophezeit wird.
Gravens größter Gänsehautmoment
Kompakte Löwen, zufriedene Gastgeber
Die Mischung aus Lokalmatadoren und internationalen Topadressen im Nachwuchsfußball machen den besonderen Charme des Autohaus Ebersberg-Cup aus. Wenngleich …
Kompakte Löwen, zufriedene Gastgeber

Kommentare