Ist Meghans Baby schon da? Krankenwagen vor Harrys und Meghans Anwesen gesichtet

Ist Meghans Baby schon da? Krankenwagen vor Harrys und Meghans Anwesen gesichtet
+
Langer Schritt zur Ballverteidigung: Anzings Markus Lehrmann (vorne).

A-Klasse 6 kompakt

SCVB III kassiert 0:4-Pleite - SV Anzing II mit spätem Siegtreffer

  • schließen
  • Julian Nett
    schließen

Die ersatzgeschwächte Mannschaft des SC Baldham-Vaterstetten kassierte eine 0:4-Klatsche. Der SV Anzing II sicherte sich drei Punkte gegen den TSV Feldkirchen durch den späten Siegtreffer.

TSV Haar – TSV Moosach 0:2

„Am Anfang hatten wir ein paar Probleme“, bilanzierte Moosachs Trainer Tobias Seiler nach dem Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn der A-Klasse 6 (Kreis München), „mit zunehmender Spieldauer kamen wir aber zu mehr Spielanteilen.“

Gegen die „erwartet harte Nuss“ dauerte es bis zur 76. Minute, ehe Peter Hoyer die Gäste in Haar mit einer Direktabnahme aus 20 Metern in Führung brachte. „Das war der Dosenöffner“, so Coach Seiler. Nach einem Einwurf markierte Michael Hainthaler schließlich die Entscheidung zugunsten Moosachs (90.). Durch den 2:0-Auswärtserfolg marschiert die Seiler-Elf am TSV Haar vorbei auf Platz fünf, hat aber weiter zwölf Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.

Moosach:Hoffmann, Sewald, Alba Bataller, Huber, Höher (86. Lederer), Hoyer, Hainthaler, Goblitschke, Wagner (40. Mayr), Niebler, Stürzer (35. Koller).

SC Baldham-Vat. III – RW Oberföhring II 0:4

Obwohl die Personalsituation zurzeit sehr angespannt ist, ging der SCBV III voller Zuversicht in die Partie gegen Lieblingsgegner Oberföhring. Am Ende trat man immerhin mit 13 Mann an, dem Viertplatzierten konnte man aber zu wenig entgegensetzen. Trotz des 0:4 beträgt der Abstand zum rettenden Ufer aber nach wie vor sechs Zähler.

SCBV III: Rosen, Wiester, Fraundorfer, Kovac, Doerfler, Plattner, Sassenbach, Omer, Mayer (13. Pöhlmann), Winkler, Berger. 

SV Anzing II – TSV Feldkirchen 3:2

Fast euphorisch spricht SVA-Trainer Michael Weiß über den Sieg. „Wir haben trotz der zwei Elfmeter gegen uns nicht aufgesteckt. Wir haben die Rückschläge schnell verdaut und sind zurückgekommen. Dass wir immer dran geglaubt haben, das macht uns aus!“ Nach den Toren von Ulrich Daffner und Matthias Hausner (7./38.) sowie den beiden Gegentreffern vom Elfmeterpunkt (14./74.), war Christian Spika der gefeierte Siegtorschütze (84.). Weiß: „Das war für unsere Nervenberuhigung enorm wichtig.“ Fünft Punkte beträgt der Vorsprung zur Abstiegszone.

SVA II:Erden, Finauer, Lehrmann (66. Spika), Wünsch (51. Hamdard), Hollerith (25. Vogel), Ruppenstein, Blieninger, Hausner, Laufer, Deifuss, Daffner. 

FC Aschheim II - ASV Glonn 2:1

Ein fußballerisches Spektakel brachten Aschheim und Glonn beim Aufstiegsduell zwar nicht auf den Rasen, boten aber Spannung bis zum Abpfiff. Die ASV-Abwehr ließ vor allem in Halbzeit eins wenig anbrennen und verteidigte den eigenen Kasten konsequent. „Wir haben uns so ziemlich neutralisiert“, sah der derzeit verletzte Raphael Gartner eine ausgeglichene Partie. Das änderte sich nach der Pause, als sich die Gäste zunehmend schwertaten, die Konzentration aufrechtzuerhalten.

 „Es waren wieder individuelle Schnitzer, wie so oft“, ärgerte sich der Kapitän über die vermeidbaren Gegentore (56./63.). Im Anschluss warf die Riedl-Elf alles nach vorne, kam per Strafstoß durch Josef Kneifl zum 1:2 (71.), der Ausgleich sollte aber nicht mehr fallen. Das Thema Kreisklasse hat sich für den ASV damit vorerst erledigt. „Wir haben weder das Glück noch die Form“, erklärte Gartner, der die Niederlage als verdient einordnete: „Wenn wir so spielen, dürfen wir nicht vom Aufstieg reden.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Letzte Bayern-Trophy in Markt Schwaben: Organisator Huber verrät kuriose Erlebnisse
Es war ein außergewöhnlich harmonischer Abschluss der internationalen Bayern Trophy. Die 13. Auflage des großen Jugend-Fußballturniers war sogleich die Letzte – bei der …
Letzte Bayern-Trophy in Markt Schwaben: Organisator Huber verrät kuriose Erlebnisse
Oberpframmern hofft auf Sensation: TSV will Aschheims 18. Sieg in Folge verhindern 
Noch vor ein paar Tagen hätte Manu Lutz der Idee sicherlich etwas abgewinnen können: Punkte einpacken, Schleifchen drumrum und ab damit nach Aschheim. Doppelter Effekt: …
Oberpframmern hofft auf Sensation: TSV will Aschheims 18. Sieg in Folge verhindern 
Ebersberg vor Spiel gegen Spitzenreiter gegen Ampfing: „Punkt wäre kleine Sensation“
Auf sechs Stammkräfte muss Heiko Baumgärtner komplett verzichten, zwei angeschlagen aufstellen und kann auch im Fall der Fälle in der ersten Hälfte eigentlich niemanden …
Ebersberg vor Spiel gegen Spitzenreiter gegen Ampfing: „Punkt wäre kleine Sensation“
TSV Aßling will gegen Griesstätt Abstand auf Relegationsplätze halten
Nach dem verpassten Heimerfolg gegen den SV Söchtenau wollen die Aßlinger Kicker am heutigen Abend (25. April) mit einem Dreier den Abstand zu den Relegationsplätzen …
TSV Aßling will gegen Griesstätt Abstand auf Relegationsplätze halten

Kommentare