Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm

Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm
+
Bester Mann gegen den TSV Feldkirchen: VfB Forstinning III-Akteur Cedric Kponton

A-Klasse 6: kompakt

VfB Forstinning III und Cedric Kponton überrollen den TSV Feldkirchen

  • schließen
  • Olaf Heid
    schließen

Die Partien der A-Klasse 6 im Überblick.

SV Bruck – TSV Haar 2:0

So ein 2:0-Befreiungsschlag gegen den bis dahin Drittplatzierten Haar ist mit drei Niederlagen im Rücken Balsam für die Brucker Seele. „Das tut schon sehr gut“, bestätigt SVB-Sprecher Kilian Emmerig, „zumal der Sieg definitiv verdient und souverän war“. Der Schlüssel zum Erfolg sei eine geschlossene „Kampf- und Kopfleistung“ auf dem arg ramponierten Brucker Geläuf gewesen. Ein TSV-Eigentor (15.) sowie Emmerigs Treffer zum 2:0 (51.) drückten die erkämpfte Überlegenheit im Ergebnis aus. „Eigentlich hatten wir über das ganze Spiel verteilt einige Chancen“, wunderte sich Emmerig dann doch ein wenig, wie wenig Aussagekraft die Tabelle manchmal haben kann.  

TSV Waldtrudering II – ASV Glonn 2:4

Mit dem ersten Standard vom Gegner lag A6-Spitzenreiter Glonn durch ein Eigentor schnell zurück (5.). In der zerfahrenen ersten Hälfte ging recht wenig zusammen, erst nach Seitenwechsel kam der ASV auf Betriebstemperatur. „Da spielten wir konzentrierter und mit mehr Einsatz“, erläuterte Glonns Teamsprecher Raphael Gartner, warum sich sein Team den Sieg verdiente. Sebastian Gröbmayr (51.) glich per Schuss in den Winkel aus. Martin Huber (62.) und erneut Gröbmayr (78.) stellten auf 3:1, ehe Waldtruderings Zweite verkürzte (83.). Aber Alexander Niedermayer fand die prompte Antwort zum 4:2-Endstand.   

Mit ihrer Favoritenrolle kam die VfB-Dritte gegen das punktlose Ligaschlusslicht Feldkirchen 20 Minuten lang nicht zurecht. In der Folgezeit attestierte VfB-Coach Marco Götz seiner Elf dann „eine ordentliche Mannschaftsleistung“ zum verdienten 5:0 (3:0)-Heimerfolg. Cedric Kponton war mit zwei Toren (13./28.) Mann des Spiels, „auch weil er sich das extrem schön herausgespielte 3:0 selbst mit vorbereitet hat“, so Götz. Die weiteren Tore: Konstantin Baier (25.), Daniel Stimmer (76.) und Simon Stockfleth (80.). Feldkirchen mag mit nun 39 Gegentoren die Schießbude der Liga sein. Für Götz ist der Sieg aber „dasselbe positive, wichtige Gefühl wie gegen jede andere Mannschaft“.   

TSV Grafing II – SC Grüne Heide II 2:1

„Eigentlich spiegelt das Ergebnis nicht den Spielverlauf wider“, räumte Grafings Teammanager Jürgen Daser nach dem 2:1 im Reserve-Duell mit Grüne Heide ein. „Es war eher ein typisches Unentschieden-Spiel, in dem Ismaning mehr Spielanteile hatte, wir aber ab dem Sechzehner sehr gut verteidigt haben.“ Tim Mosch erzielte das 1:0 für die Bärenstädter (30.), das die Gäste noch vor Seitenwechsel egalisierten. Schon mit dem 1:1 wäre Daser nach 90 Minuten durchaus zufrieden gewesen, doch „mit ein bisserl Spielglück“ landete das Leder in der Nachspielzeit auf dem Schlappen von Mosch, der mit dem 2:1 zum Mann des Tages wurde.   

VfB Forstinning III – TSV Feldkirchen 5:0

Mit ihrer Favoritenrolle kam die VfB-Dritte gegen das punktlose Ligaschlusslicht Feldkirchen 20 Minuten lang nicht zurecht. In der Folgezeit attestierte VfB-Coach Marco Götz seiner Elf dann „eine ordentliche Mannschaftsleistung“ zum verdienten 5:0 (3:0)-Heimerfolg. Ahlonko Kponton war mit zwei Toren (13./28.) Mann des Spiels, „auch weil er sich das extrem schön herausgespielte 3:0 selbst mit vorbereitet hat“, so Götz. Die weiteren Tore: Konstantin Baier (25.), Daniel Stimmer (76.) und Simon Stockfleth (80.). Feldkirchen mag mit nun 39 Gegentoren die Schießbude der Liga sein. Für Götz ist der Sieg aber „dasselbe positive, wichtige Gefühl wie gegen jede andere Mannschaft“.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

VfB Forstinning III: Tore von Orend und Stockfleth reichen nur für ein Remis
Einen Achtungserfolg erkämpfte sich der TSV Pliening im Testspiel bei der dritten Vertretung des VfB Forstinning.
VfB Forstinning III: Tore von Orend und Stockfleth reichen nur für ein Remis
VfB Forstinning II: Brummer und Ehlich sichern Sieg gegen TSV Isen
Dritter Test, dritter Sieg. Auch gegen den TSV Isen behielt der VfB Forstinning II die Oberhand. Der Gastgeber schlägt den TSV Isen mit 2:1.
VfB Forstinning II: Brummer und Ehlich sichern Sieg gegen TSV Isen
Daniel Corlik: „Der Zug ist noch nicht abgefahren! “
Die Fußballer des TSV Aßling starten am Aschermittwoch in die Rückrunde 19/20. Aufgrund des milden Wetters steht dem Trainingsauftakt nichts im Wege.
Daniel Corlik: „Der Zug ist noch nicht abgefahren! “
Schmidt: „Zum aktuellen Stand müssen wir in der Ausdauer noch zulegen“
Auf den ersten Blick scheint der TSV Grafing nach dem Jahreswechsel schnell in Schwung gekommen zu sein: Fünf Testspiele, drei Siege, zwei Unentschieden, 18:7 Tore.
Schmidt: „Zum aktuellen Stand müssen wir in der Ausdauer noch zulegen“

Kommentare