Ismail Sahmurat (r.) geht als Co-Trainer zur SpVgg Feldmoching.

Absteiger will vernünftigen Schlussstrich ziehen

Baldham-Vaterstettens Reserve-Coach Sahmurat verlässt den Verein

  • schließen

Nach zwei Spielzeiten in der Kreisliga und einer neunmonatigen Talfahrt, kann das Reserveteam des SC Baldham-Vaterstetten endlich einen Schlussstrich ziehen.

„Ich denke gerade zum Ende hin, ist es sehr deutlich geworden, dass es nicht für die Liga reicht“, sagt Trainer Ismail Sahmurat, der mit seiner Elf nur zwei Zähler einspielte.

Aufgrund mangelnder Erfahrung eines der jüngsten Teams der Liga und diverser Personal- wie Verletzungsprobleme ist der Umbruch nach dem Aufstiegsjahr bei der Bezirksligareserve klar gescheitert. „Die Struktur in der Zweiten und Dritten muss unter meinem Nachfolger deutlich verbessert werden“, so Sahmurat. Er selbst wird zur neuen Runde ein „lukratives Angebot“ als Co-Trainer bei seinem Heimatverein SpVgg Feldmoching annehmen. Dem SCBV bleibt Sahmurat aber verbunden, sein Filius Berkay spielt in der D-Jugend.

Den Herrenbereich verlässt Sahmurat aber „mit einer persönlichen Enttäuschung darüber, dass wir nicht einmal einen Sieg geholt haben“. Dass sich das am Sonntag (14.30 Uhr) beim SK Srbija noch ändern wird, glaube er nicht. Zumal sich die Serben den Klassenerhalt noch erpunkten müssen. „Ganz abgehakt habe ich es aber auch noch nicht.“ Überhaupt werde man sich auch als siegloser Absteiger das Feiern zum Saisonausklang nicht verbieten lassen, so Sahmurat. „Wir wollen einen vernünftigen Schlussstrich ziehen.“ Um danach in der Kreisklasse einen neuen Anlauf für den Umbruch zu machen. bj

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landkreis Ebersberg: Der Blick in die trübe Glaskugel
In einer Umfrage der Ebersberger Zeitung haben sich viele Vereinsvertreter im Landkreis Ebersberg zu den Optionen für den Rest der Saison geäußert.
Landkreis Ebersberg: Der Blick in die trübe Glaskugel
Bernhard Slawinski: „Sinnhaftigkeit immer wieder hinterfragen“
Der BFV-Kreisvorsitzende im Kreis München, Bernhard Slawinski, begrüßt die jüngsten Anpassungen in der DFB-Spielordnung, sieht aber dennoch Grenzen.
Bernhard Slawinski: „Sinnhaftigkeit immer wieder hinterfragen“
FC Falke Markt Schwaben: Ab sofort ist es ein „91-Jahr-Fest“
Das für Juni geplante 90-jährige Jubiläum des FC Falke Markt Schwaben in diesem Sommer wurde abgesagt. In 2021 soll ein großes Fest stattfinden.
FC Falke Markt Schwaben: Ab sofort ist es ein „91-Jahr-Fest“
Laszlo Ziegler: „Momentan hat niemand Fußball im Kopf“
Der Trainer der Fußballfrauen des TSV Aßling, Laszlo Ziegler, hat sich zur aktuellen Situation seiner Mannschaft geäußert. 
Laszlo Ziegler: „Momentan hat niemand Fußball im Kopf“

Kommentare