+
Krumpholz, Söltl,Luzzi und Kunze (v.li.n.re) aus der Bezirksliga Ost mit ihren Einschätzungen zur aktuellen Corona-Zwagspause.

Stimmen aus der Bezirksliga Ost zur Corona-Pause

Kunze: „Zumindest Erstplatzierte sollten aufsteigen“

  • schließen

Charly Kunze (SV Bruckmühl) Roman Krumpholz (SC Baldham-Vaterstetten) Alessandro Luzzi (VfB Forstinning) und Robert Söltl (FC Aschheim) sprechen über die fußballfreie Zeit.

Seit Freitagvormittag ist der Spielbetrieb in Bayern ausgesetzt. Wie nimmst du diesen Beschluss wahr?

Mit Sicherheit ist das die richtige Vorgehensweise. Man sollte hier in allererster Linie an die Gesundheit anderer denken und sich selbst nicht so wichtig nehmen. Wir hatten letzte Woche noch ein Freundschaftsspiel, anschließend haben wir den Trainingsbetrieb eingestellt. Was hilft es denn, wenn jetzt alles möglich abgesagt wird, jeder aber dennoch seinen sozialen Kontakten nachgeht, als wäre sonst nichts.

Charly Kunze, SV Bruckmühl

Der Beschluss ist vernünftig. Solange keiner weiß, wie es weitergeht, sollte man den direkten Kontakt so gering wie möglich halten. Am Schluss ist es "nur Fußball" und ob man nun zwei Wochen früher oder später startet, ist im Amateurbereich nicht wirklich von Bedeutung. Natürlich ist es schade, da man aktuell mitten in der Vorbereitung steckt aber ich denke es gibt wichtigeres und wenn man damit dazu beitragen kann, die Ausbreitung zu verhindern, dann halte ich es für ein angebrachtes Mittel.

Roman Krumpholz, SC Baldham-Vaterstetten

Die Gesundheit steht an oberster Stelle. Dass, aufgrund der aktuellen Lage, der Spielbetrieb eingedämmt wird, ist in Ordnung. Ich hoffe, dass es nach der Pause wieder weiter gehen kann.

Alessandro Luzzi, VfB Forstinning

Nachdem die Schulen und Kitas geschlossen haben und die Bundesliga pausiert, war es nur eine Frage der Zeit bis sie die Amateur Ligen auch aussetzen. Schade ist nur, dass wir nach fünf Wochen Vorbereitung einen Tag vor dem Start wieder kein Fußball spielen dürfen. Es ist zwar sehr schade, weil wir uns alle drauf gefreut haben, aber es war richtig vom BFV, alles abzusagen.

Robert Söltl, FC Aschheim

Wie handhabt ihr das Training bei euch im Verein, wie haltet ihr euch fit?

Wir versuchen im Moment ein Online-Trainingsprogramm zu ermöglichen, jeder soll hier die Möglichkeit haben, sich von zu Hause aus fit zu halten. Das wird dann eben eher ein funktionelles Training, aber so schlimm ist das auch nicht. Fußballspielen wird keiner von uns so schnell verlernen, die meisten können es ja bis heute noch nicht.

Charly Kunze, SV Bruckmühl

Bei uns im Verein ist seit Freitagnachmittag der Trainingsbetrieb bis auf Weiteres ausgesetzt. Privat werden sich jedoch alle Spieler fit halten!

Roman Krumpholz, SC Baldham-Vaterstetten

Bis jetzt haben wir noch keine speziellen Vorgaben, aber ich denke, wir sind alt genug und haben genug Erfahrung, um uns selber zu Hause in Saft zu halten, damit das Trainingslager auch seine Wirkung beibehält.

Alessandro Luzzi, VfB Forstinning

Ein genauen Plan haben wir noch nicht, es ändert sich ja täglich, was noch machen darf. Jeder soll sich auf seine eigene Art und Weise fit halten.

Robert Söltl, FC Aschheim

Was fängst du jetzt mit all der fußballfreien Zeit an?

Ich versuche, mich weiterhin fit zu halten, eben von zu Hause aus. Sofern es noch möglich sein sollte, werde ich natürlich auch die ein oder andere Laufeinheit einlegen. Aber so habe ich zumindest Zeit für mein Studium, dass derzeit neben Arbeit und Fußball eh viel zu kurz kommt. Meine Freundin feiert das Ganze wahrscheinlich insgeheim auch, aber ich kann’s ihr nicht einmal übel nehmen.

Charly Kunze, SV Bruckmühl

Studium, Arbeiten und anderweitig selbst Sport treiben. Eventuell, das eine oder andere mal häufiger zum Fischen gehen.

Roman Krumpholz, SC Baldham-Vaterstetten

Mehr Freiheit hab ich dadurch aktuell nicht. Ich verbringe die Zeit hauptsächlich bei uns im Laden, da auch uns die Corona-Krise dort sehr zusetzt.

Alessandro Luzzi, VfB Forstinning

Ich nehme mir viel Zeit für meine Familie.

Robert Söltl, FC Aschheim

Wie geht es mit der Punktspielrunde weiter?

Ich glaube, das ist an dieser Stelle gar nicht wichtig. Da sollte man sich auch keinen Druck machen, sondern abwarten, wie sich die Situation entwickelt. Irgendwann braucht es dann natürlich eine Entscheidung. Unsere Mannschaft sieht es aber ganz klar so, wir haben zwei Drittel der Saison bereits gespielt, wieso sollte man hier alles über den Haufen werfen. Es wäre natürlich wahnsinnig demotivierend, wenn man für seinen bisherigen Einsatz letztendlich dann auch noch bestraft wird und alles zurückgesetzt wird. Sollte die Saison abgebrochen werden, wäre es natürlich schön, wenn zumindest die derzeit Erstplatzierten als Meister aufsteigen würden. Absteiger wiederum sollte es keine geben. Die Anzahl an Mannschaften je Liga verändert sich dann natürlich, aber auch das wäre nur vorübergehend. Wir wissen aber auch, dass sich das als Erstplatzierter derzeit leicht vorschlagen lässt.

Charly Kunze, SV Bruckmühl

Ich hoffe in erster Linie, dass sich die allgemeine Situation beruhigt. Danach ist auch wieder an Fußball zu denken. Hoffentlich kann die aktuelle Runde fertig gespielt werden. Natürlich lieber früher als später.

Roman Krumpholz, SC Baldham-Vaterstetten

Das kann ich leider nicht beurteilen. Ich hoffe, dass wir die Punktrunde zu Ende spielen können und sie so positiv wie vor der Pause beenden.

Alessandro Luzzi, VfB Forstinning

Das kann zur Zeit keiner sagen. Kommt darauf an wie lang die Pause geht.

Robert Söltl, FC Aschheim

Alessandro, wie siehst du deine Trainingslager-Geschichte mit den heutigen Tatsachen im Nachgang? Es hat sich in den letzten Tagen noch einmal viel getan, würdest du wieder nachreisen?

Die Umstände haben sich schon extrem schnell geändert. Als wir am Flughafen waren, hatte keiner auf dem Schirm, dass es zu einer solchen Entwicklung in Italien kommen kann. Zu meiner Odyssee kann ich sagen, ich würde es auch in der aktuellen Situation wieder genau so machen und nachreisen. Es hat sich gelohnt, jeder Fußballer weiß, dass es immer eine geile Zeit ist, mit der Mannschaft so ein Ereignis zu erleben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BFV-Präsident Koch erklärt das Vorgehen des Verbandes
BFV-Präsident Rainer Koch hat in einer Videoansprache an alle 4600 bayerischen Fußballvereine das Vorgehen des Verbandes in der aktuellen Situation erklärt.
BFV-Präsident Koch erklärt das Vorgehen des Verbandes
FC Parsdorf: David Darmoro wird neuer Cheftrainer
Der FC Parsdorf hat bekannt gegeben, dass David Damoro den Kreisklassisten zur neuen Saison als Cheftrainer übernehmen wird. 
FC Parsdorf: David Darmoro wird neuer Cheftrainer
TSV Poing spielt ab sofort E-Sports
Der TSV Poing hat sich dazu entschlossen, seinen Vereinsmitgliedern ab acht Jahren die Teilnahme am eFootball-Projekt des BFV zu ermöglichen.
TSV Poing spielt ab sofort E-Sports
Kneißl: „Ich freue mich auf diese Aufgabe und das dahinterstehende Projekt“
Ex-Chelsea-Knipser Sebastian Kneißl wird zur kommenden Saison neuer Trainer beim SC Baldham-Vaterstetten. Der 37-Jährige folgt auf Gzim Shala.
Kneißl: „Ich freue mich auf diese Aufgabe und das dahinterstehende Projekt“

Kommentare