Akrobatische Einlage des Grafingers Dominik Gebele foto: sro

Dreikampf um die Spitze geht in nächste Runde

Alle Vorschauen: Tabellenführer nimmt „kleine Eber“ ins Visier

Gut 150 Zuschauer wollten das prestigeträchtige Nachbarschaftsduell in der Vorrunde sehen.

TSV Ebersberg II – TSV Grafing Sa. 17:30

Daher rechnet Ebersbergs Sportlicher Leiter Zeljko Prelcec am Samstag im Waldsportpark ebenfalls mit einem großen Interesse für das Lokalderby, bei dem die „kleinen Eber“ sich in der klaren Rolle des Underdogs einordnen. „Grafing hat sich hohe Ziele gesteckt und schnuppert am Aufstieg“, so Prelcec. „Wir haben allerdings noch von letzter Woche etwas gutzumachen.“ Die 0:4-Pleite in Steinhöring habe das Team unter der Woche zu verstärkter Konzentration und Trainingseifer befeuert, die sich Prelcec auch für das Duell mit dem Ligaprimus erhofft, der seinerseits nach zwei Siegen einen Auftakt nach Maß hingelegt hat. Und zuletzt gegen Höhenkirchen demonstrierte, dass man auch mit schwächerer Tagesform Pflichtsiege einfahren kann.  bj

FC Parsdorf – TSV Steinhöring So. 14:30

Wenn am Sonntag der TSV Steinhöring die Reise nach Parsdorf antritt, erwartet FCP-Presswart Peter Rauch eine Steigerung seiner Elf gegenüber der Niederlage im Nachholspiel gegen den TSV Grasbrunn (siehe gesonderten Kasten auf dieser Seite). Deshalb müsse vor allem die Abwehrkette der Gastgeber für mehr Stabilität sorgen, um der Offensivpower des Tabellendritten entgegenzuwirken. Die Gäste schätzt Rauch zwar „als spielerisch beste Mannschaft“ der Kreisklasse 6 ein, der Mittelfeldmann glaubt aber trotzdem an den Erfolg seines Teams: „Es wird sicher schwierig, in der Liga kann aber jeder jeden schlagen.“ Der TSV Steinhöring um Spielertrainer Murat Saglar schielt vor dem richtungsweisenden Duell auf den Relegationsplatz. Mit den nächsten drei Punkten könnten die formstarken Gäste den Druck auf die Mitaufstiegskonkurrenten aus Grafing und Kirchseeon, die vier bzw. einen Zähler vorne liegen, weiter erhöhen.  jne

TSV Grasbrunn – FC Falke verl.So. 14:30

Weil dem FC Falke nicht genügend Spieler für den Auswärtsauftritt beim TSV Grasbrunn-Neukeferloh zur Verfügung standen, beantragten die Markt Schwabener eine Spielverlegung. Die Begegnung findet nun am kommenden Donnerstag, 28. März, um 20 Uhr statt. Planmäßig ausgetragen wird jedoch das „kleine Derby“ am Sonntagmittag (12.30 Uhr), wenn die Reserve des TSV Poing die zweite Mannschaft des FC Falke empfängt. „Da wird’s richtig heiß zugehen“, freut sich Markt Schwabens Technischer Leiter, Sebastian Konrad, auf eine umkämpfte Begegnung. Beide Teams sind nicht nur Lokalrivalen, sondern auch Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg in die B-Klasse.  jne

SpVgg Höhenkirchen – FC Ebersberg So. 14:30

Der 5:0-Erfolg gegen den TSV Egmating zum Rückrundenauftakt unterstrich die Ambitionen des Tabellenschlusslichts mehr als deutlich. In diesem Jahr wollen sich die Kreisstädter für ihre Leistungen belohnen und aus vielversprechenden Auftritten endlich etwas Zählbares mitnehmen, um auch in der kommenden Saison in der Kreisklasse spielen zu dürfen. „Wir hatten wirklich sehr viel Pech in der Vorrunde“, erklärte Neutrainer Flurim Bajramaj, der den Heimsieg am vergangenen Wochenende als „ganz wichtigen Schritt“ bezeichnete. In dieser Liga gebe es zwar „keine leichten Gegner“, sollte er aber auf seinen gesamten Kader zurückgreifen können, sei der Coach „überzeugt, dass wir Punkte mitnehmen.“  jne

ATSV Kirchseeon – TSV Hohenbrunn So. 15:00

Christian Barth nahm den TSV Hohenbrunn vor dem Aufeinandertreffen am Sonntag genauestens unter die Lupe. „Ich habe mir sie letzte Woche gegen Falke angeschaut“, berichtete der ATSV-Coach von seiner ausführlichen Spielvorbereitung, die ihn zu der Annahme verleitete, „einer kampfstarken Mannschaft“ gegenüberzustehen. Die Tabellensituation scheint die Favoritenrollen klar zu verteilen. Während sich der ATSV nur drei Punkte hinter Tabellenführer Grafing befindet, kämpfen die Gäste gegen den Abstieg. Nach dem Last-Minute-Sieg in der Vorrunde warnt Barth: „Seit dem Hinspiel haben sie sich bestimmt weiterentwickelt.“ Zum Glück könne er für die Partie personell aus dem Vollen schöpfen. Nicht unwichtig, will der ATSV das Titelrennen, bei dem er bislang eine Partie weniger als der Spitzenreiter absolviert hat, offen halten.  jne

TSV Egmating – VfB Forstinning II So. 15:00

Enttäuschung auf der einen, Zufriedenheit auf der anderen Seite: Während Egmatings Trainer Christian Kleiber spürbar erzürnt über die 0:5-Pleite beim Kreisklassen-Schlusslicht FC Ebersberg am vergangenen Spieltag erschien, durfte VfB-Coach Michael Stiegler über den wichtigen Punkt in Kirchseeon (2:2) jubeln.

„Wir haben uns am Dienstag zusammen gesetzt und die Fehlerquellen analysiert. Man muss solche Nackenschläge wegstecken, wenn man in der Kreisklasse bleiben will. Die Trainingswoche war gut, gegen Forstinning ist Wiedergutmachung angesagt,“ beschreibt Kleiber das Geschehen in den vergangenen Tagen und gibt die Richtung für die Partie gegen die zweite Vertretung des Bezirksligisten vor.  arl

Kirchheimer SC II – TSV Poing So. 15:00

Personelle Engpässe und Einstellungsprobleme bescherten dem TSV Poing zum Start in die Rückrunde zwei 0:4-Niederlagen gegen die Konkurrenz um den Klassenerhalt. Nur noch ein Zähler trennt die Poinger von den Plätzen, die am Ende der Saison den Fahrstuhl in die A-Klasse in Gang setzen. Beim Auftritt gegen den Kirchheimer SC II am Sonntag hofft Stefan Bürgermeier deshalb nun auf ein anderes Gesicht seiner Mannschaft: „Wir haben viel miteinander gesprochen“, erläuterte der TSV-Trainer die ergriffenen Maßnahmen, mit der Trainingsbeteiligung gehe es bereits bergauf. „Kirchheim ist gut gestartet. Ob’s reicht, werden wir sehen“, weiß Bürgermeier um die Stärke des kommenden Gegners, der den Poingern noch in der Hinrunde eine unglückliche Niederlage zufügen konnte, „wir werden auf jeden Fall alles in die Waagschale werfen“.  jne

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern-Trophy: Jugend-Turnier geht in seine letzte Ausrichtung 
Ein letztes Mal treffen sich insgesamt 44 Jugendteams aus acht Ländern zur Bayern-Trophy in Markt Schwaben. 
Bayern-Trophy: Jugend-Turnier geht in seine letzte Ausrichtung 
Kreisklasse 6: TSV Grafing zu Gast bei Spitzenreiter Poing
Am heutigen Abend kommt es zum Kreisklassen-Duell zwischen dem TSV Poing und dem Seriensieger TSV Grafing. 
Kreisklasse 6: TSV Grafing zu Gast bei Spitzenreiter Poing
SV Anzing vor Duell mit Abstiegskandidat TSV Ottobrunn
Dass sich der TSV Ottobrunn und der SV Anzing in der Konstellation Abstiegskandidat und gesicherter Vierter am heutigen Abend (18. April) um 19.30 Uhr, Mitte April im …
SV Anzing vor Duell mit Abstiegskandidat TSV Ottobrunn
Plening/Landsham muss Partie wegen Spielermangel absagen
Bei TSV Plening/Landsham brennt es so richtig. Ein Spiel musste aufgrund von mangel an Akteuren abgesagt werden und der Fußballchef Michael Nothduft ist zurücgetreten.
Plening/Landsham muss Partie wegen Spielermangel absagen

Kommentare