Die Siegerehrung gehörte zum Abschluss des 1. Soccer-Arena-Cup in Aßling dazu.
+
Die Siegerehrung gehörte zum Abschluss des 1. Soccer-Arena-Cup in Aßling dazu.

Fortsetzung bereits geplant

Ein voller Erfolg: Der Soccer-Arena-Cup in Aßling

  • VonRedaktion Ebersberg
    schließen

In Aßling fand der erste Soccer-Arena-Cup statt. Bei Spielern und Zuschauern stößt das Event auf reges Interesse.

Aßling – 14 Fußballteams verwandelten den Platz am Anger in Aßling in eine Sportstätte und kämpften um den 1. Soccer-Arena-Cup. Immer wieder tummelten sich bei schönstem Sommerwetter neue Zuschauer rund um die aufgebaute Fußballarena am Anger in Aßling und feuerten die Teams auf dem Spielfeld an.

Jeweils sieben Teams spielten in der Altersklasse U12 (drei Feldspieler*innen + Torhüter*innen) und U18 (drei Feldspieler*innen) um den 1. Soccer-Arena-Cup. Im Spielmodus „Jeder-gegen-jeden“ sicherte sich in der Altersklasse U12 das Team „No risk no fun“ unangefochten den ersten Platz, gefolgt von „Football“, den „Killerbienen“, den „Super Ninjas“, den „Bolzplatz Helden“, „Super Dinos“ und dem jüngsten und gleichzeitig fairsten Team „Emmering“.

Mit Spaß und Einsatz dabei waren 14 Teams.

In der Altersklasse U18 konnten sich die Lokalmatadoren „Young & hungry“, die in der vergangenen Woche fast jeden Nachmittag in der Soccerarena bei entspannter Musik „gezockt“ hatten, in einem spannenden Schlussspurt durchsetzen. Den zweiten Platz belegten die „Bengal Tigers“ aus Grafing und den dritten Platz das Team „Galaxy“. „Die Eber“ aus Ebersberg verpassten den dritten Platz nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz (drei Tore fehlten am Ende) gefolgt von den groß aufspielenden Mädchenteams „Gummibärchen-Bande“ und „Die wilden Kerle“. Den letzten Platz belegte das insgesamt älteste Team „Mädelz 3“ bei denen offensichtlich der Spaß im Vordergrund stand. Außerdem wurden sie zum fairsten Team gekürt und halfen tatkräftig beim Abbau der Arena mit.

Hervorzuheben war neben der super Stimmung, der sehr hohe Mädchenanteil in den beiden gemischt geschlechtlichen Altersklassen, die mit ihren Leistungen gezeigt haben, dass man sich um den Nachwuchs im Mädchenfußball in Aßling wahrlich keine Sorgen machen muss.

Idealer Standplatz für die Soccer-Arena: der Anger in Aßling.

Der 1. Soccer-Arena-Cup wurde vom Jugendpfleger der VG Aßling, Viktor Wahlandt, organisiert und in Kooperation mit dem engagierten Jugendtrainer und Schiedsrichter Maurus Kurzmeier vom TSV Aßling sowie dem Förderverein Aßling, die neben ihrer tatkräftigen Unterstützung Getränke, Eis und Sachpreise sponserten, durchgeführt. Außerdem hatte die Raiffeisen-Volksbank Ebersberg (Geschäftsstelle Aßling), die mit ihrer Bandenwerbung die Soccerarena mitfinanzierte, weitere Sachpreise für das Turnier zur Verfügung gestellt.

Der 1. Soccer-Arena-Cup am Anger in Aßling war ein voller Erfolg und wird im nächsten Jahr sicherlich seine Fortsetzung finden.  ez

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare