+
Starkes Spiel des ASV Glonn

SV Helfendorf fast ohne Chance

ASV Glonn schießt sich für Glonner Dorffest warm

  • schließen

Kurz vor dem Glonner Dorffest schießt sich der ASV warm. Gegen den SV Helfendorf gelingt ein deutlicher Sieg (6:1)

Siege sind immer schön, besonders wenn das Glonner Dorffest ansteht. Der Testkick des A-Klassisten ASV hatte noch gar nicht richtig angefangen, da hieß es 1:0 (1.). Coach Berni Riedl traf per Flachschuss. Dies gab den Glonnern Sicherheit, doch der SV Helfendorf kam ebenfalls besser ins Spiel und erzielte den Ausgleich (33.). „Wir fingen uns schnell wieder und spielten zielstrebig nach vorne“, freute sich ASV-Sprecher Raphael Gartner über die 4:1-Pausenführung, für die Josef Kneifl (35./45.) und Martin Huber (36.) noch vor der Halbzeit verantwortlich waren. Nach dem Seitenwechsel wechselte Riedl fünf frische Kräfte ein. Mit hoher Laufbereitschaft erzwangen die Platzherren Fehler der Helfendorfer Defensive, die Martin Huber (48.) und Jakob Stefer (59.) zum verdienten 6:1-Enstand nutzten. „Insgesamt war der Sieg hochverdient. Wenn wir unsere Konter besser zu Ende gespielt hätten, wäre sogar noch mehr drin gewesen“, war der ASV-Sprecher zufrieden – zumal: „Sechs Tore in einem Heimspiel in Glonn hat es schon sehr lange nicht mehr gegeben.“ So ging es gut gelaunt aufs Dorffest.

Glonn: A. Niedermayer, Kögl, Wendlik, Stefer, R. + A. Gartner, J. Kneifl, M. Huber, Riedl, Gasteiger; Krauskopf, Gerer, Schmid, Merih, Tesfalem, Nasufi.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zorneding-Reserve punktet nach drei Niederlagen in Folge
Ein Unentschieden der spannenderen Art. In der Partie zwischen dem ATSV Kirchseeon II und der Reserve des TSV Zorneding fielen sechs Treffer.
Zorneding-Reserve punktet nach drei Niederlagen in Folge
Spielabbruch nach Horrorverletzung: „Einige konnten mit Anblick nicht umgehen“
Nach einer Schulterverletzung von Andreas Lilienthal in der Partie TSV Pliening-Landsham gegen Ottobrunn waren sich beide Seiten einig, dass das Sinnvollste eine …
Spielabbruch nach Horrorverletzung: „Einige konnten mit Anblick nicht umgehen“
Drei Tore in fünf Minuten! VfB Forstinning III mit Kantersieg
Keine Chance ließ die dritte Mannschaft des VfB Forstinning der BSG Markt Schwaben. Bereits zur Pause führten die Gastgeber 3:0, legten aber in der zweiten Hälfte noch …
Drei Tore in fünf Minuten! VfB Forstinning III mit Kantersieg
Hohenlindens Ziller: Aus Überlegenheit zu wenig gemacht
Für Ziller ist die schlechte Chancenverwertung seiner Mannschaft einer der Gründe für die Niederlage seiner Mannschaft. Sogar einen Elfmeter vergaben die Hohenlindner.
Hohenlindens Ziller: Aus Überlegenheit zu wenig gemacht

Kommentare