Wie bei anderen Veranstaltungen will der BFV, dass es auch beim Fußball mit Zuschauern weitergehen soll.
+
Wie bei anderen Veranstaltungen will der BFV, dass es auch beim Fußball mit Zuschauern weitergehen soll.

Vorstandssitzung am Dienstag soll Aufschluss geben

BFV für Re-Start - weitere Vorgehensweise soll zeitnah bekannt  werden

  • Wolfgang Herfort
    vonWolfgang Herfort
    schließen

Der BFV gab bereits im August bekannt, dass er sich für einen Re-Start im September einsetzt. Bei der Vorstandssitzung am Dienstag soll die Vorgehensweise bestimmt werden.

Landkreis – Es gab sie nicht, die von zahlreichen Fußballerinnen und Fußballern sowie anderen Sportlern so innig erwartete Aussage der Bayerischen Staatsregierung. Der Ministerrat blieb gestern vielmehr stumm, zumindest zum Thema Breitensport und zu den Rahmenbedingungen für die Wiederaufnahme des Wettkampf-Spielbetriebs. Kein Wort dazu, wie der Punktspielbetrieb fortgesetzt werden kann. Kein Wort zu den Forderungen des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

BFV setzt sich für eine Gleichbehandlung des Fußballs und anderen Veranstaltungen ein

In einem offenen Brief an seine über 4500 Mitgliedsvereine und die dort mehr als 1,6 Millionen organisierten Fußballer/innen hatte der BFV am 21. August zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie informiert und offen dargelegt, dass der Verband als Interessensvertreter seiner Klubs die Grundlage für einen Re-Start im September 2020 gelegt hat. Dem zuständigen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (StMI) hatte der BFV bereits am 13. August 2020 ein entsprechend detailliert ausgearbeitetes Hygiene-Musterkonzept für einen Re-Start mit einer begrenzten Anzahl an Zuschauern – wie sie beispielsweise bei kulturellen Freiluft-Veranstaltungen in Bayern ausdrücklich erlaubt sind – vorgelegt. Am vergangenen Sonntag hat der BFV in einem Schreiben nochmals klar auf die Ungleichbehandlung hingewiesen und dabei zum Ausdruck gebracht, dass es hierbei nicht um eine Sonderrolle für den Amateurfußball geht, sondern vielmehr darum, Gleichheit herzustellen.

Der BFV hat deshalb spontan für gestern Abend eine außerordentliche Vorstandssitzung einberufen, um das weitere Vorgehen abzustimmen.  ez/hw

Auch interessant

Kommentare