DFB-Präsident Fritz Keller (r.) hat nach seiner verbalen Entgleisung gegenüber Rainer Koch scharfe Kritik vom BFV-Präsidium geerntet.
+
DFB-Präsident Fritz Keller (r.) hat nach seiner verbalen Entgleisung gegenüber Rainer Koch scharfe Kritik vom BFV-Präsidium geerntet.

Interne Streitigkeiten mit Rainer Koch eskalieren weiter

„Fritz Keller disqualifiziert sich“ - BFV-Präsidium schießt gegen DFB 

  • vonFussball Vorort FuPa Oberbayern
    schließen

Nach dem beleidigendem Nazi-Vergleich von Fritz Keller gegen Rainer Koch hat sich das BFV-Präsidium geäußert. Dabei kritisierte es den DFB-Präsidenten scharf. 

München - Die üblen Nazi-Beleidigungen von DFB-Präsident Fritz Keller gegenüber Rainer Koch sorgen weiterhin für Aufruhr. Am Dienstag kam das BFV-Präsidium in einer kurzfristig einberufenen Videokonferenz zusammen, um sich über die aktuelle Situation beraten. Rainer Koch selbst nahm an dem Treffen nicht teil. „Die Mitglieder des BFV-Präsidiums sind entsetzt über die von Fritz Keller ausgelöste neuerliche Eskalation innerhalb des DFB und seiner Regional- sowie Landesverbände“, teilte das Gremium in einer schriftlichen Erklärung mit.

BFV-Präsidium kritisiert Fritz Keller scharf: „Eine nicht zu tolerierende Äußerung“

Fritz Keller sei bei seiner Wahl zum Präsidenten von allen Delegierten des Bayerischen Fußball-Verbandes unterstützt worden, um den DFB „unbefangen in ruhigere Fahrwasser zu führen – vor allem auch zum Wohle des Amateurfußballs.“

In der Stellungnahme heißt es weiter: „Mit einem derartigen Verhalten, das jedwede Grenzen überschreitet und nicht zu tolerieren ist, wird er seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht, im Gegenteil: Fritz Keller disqualifiziert sich, er vertieft so weiter die Gräben und betreibt Polarisierung. Mit der nicht zu tolerierenden Äußerung gegenüber dem ersten Vertreter des bayerischen Amateurfußballs trägt Fritz Keller die alleinige Verantwortung für das Verlassen der sachlich-konstruktiven Ebene in der seit Anbeginn seiner Präsidentschaft vorherrschenden Auseinandersetzung innerhalb des DFB.“

BFV-Präsidium verspricht Rainer Koch „die volle Unterstützung“ nach üblem Nazi-Vergleich

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hatte DFB-Präsident Fritz Keller in der vergangenen Woche Rainer Koch auf das Übelste beleidigt. Dabei soll er den BFV-Präsidenten mit dem nationalsozialistischen Richter Roland Freisler verglichen haben. Dieser war als Teilnehmer der Wannsee-Konferenz maßgeblich an der Organisation des Holocausts beteiligt.

Das BFV-Präsidium stellt sich klar hinter seinen Präsidenten und „sagt Rainer Koch in dieser für ihn extrem schwierigen Situation die volle Unterstützung zu.“

(Vinzent Fischer)

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare