+
Einpeitscher an der Seitenlinie: Egmatings Meistertrainer Christian Kleiber

A-klasse 6 

Meister Egmating gibt Steilvorlage für den FC Ebersberg

  • schließen

Doppelte Freude beim „Club“. Der FC Ebersberg bekam kampflos die Punkte, da die Dritte des SC Baldham-Vaterstetten nicht genügend Personal hatte. Egmating knöpfte FCE-Konkurrent Dornach dann noch einen Punkt ab. 

FC Ebersberg – SC Baldham-V. III abgesagt

Plötzlich spielfrei am Sonntag hatte der FC Ebersberg am Samstagmittag. Petra Eichinger als Vertreterin des SC Baldham-Vaterstetten teilte dem Club die Spielabsage ihres Vereins aufgrund personeller Probleme mit. Untätig blieben aber die Mannen von Karl Pries nicht und fieberten beim TSV Egmating mit und freuten sich über das Remis des Konkurrenten aus Dornach. Pries wagt schon einmal einen Ausblick auf den letzten Spieltag: „Wir haben als Aufsteiger viel erreicht. Die Mannschaft ist nun total fokussiert, um ein eigentlich unerwartetes Ziel mit der Kreisklasse zu erreichen.“ Dafür muss der FC Ebersberg bei Grüne Heide Ismaning II gewinnen.

Text: arl

TSV Egmating – SV Dornach II 1:1

Würde der TSV Egmating dem FC Ebersberg mit einem Sieg zu Platz zwei und zum Aufstieg verhelfen? Das war die große Frage, die sich bei dem Aufeinandertreffen der beiden derzeit Führenden im letzten Heimspiel des TSV Egmating stellte. Baldhams Dritte hatte das Spiel beim FCE gecancelt, was den Ebersbergern drei Punkte am Grünen Tisch und nach dem Punktverlust der Dornen vorerst Platz zwei beschert.

Unter den 80 Zuschauern entdeckte Egmatings Sprecher Wolfgang Pohl die komplette Mannschaft des FCE: „Wir wollten Charakter zeigen und das ist uns gegen einen starken Gegner auch gelungen. Das 1:1 nutzt Dornach weniger als den Ebersbergern.“ In der ersten Hälfte hatte Egmating den Tabellenzweiten gut im Griff und ging nicht unverdient in Führung: Felix Fuchs hatte eine schöne Flanke von Julian Teschauer ins Ziel gebracht (12.).

Nach dem Seitenwechsel kam Dornach II besser auf, doch Egmating ließ wenig Chancen zu. Ein Garant dafür war einmal mehr Torwart Gunther Kraut, der am Sonntag mit 52 Jahren sein Abschiedsspiel gab – „zum dritten Mal“, flachste Pohl – und entsprechend geehrt wurde. Den Ausgleich konnte Kraut jedoch nicht verhindern, Dornachs Alexander Borchers hatte nach einem langen Freistoß (70.) getroffen.

Pläne für die Kreisklasse gibt es beim TSV noch nicht. Trainer und Mannschaft bleiben zusammen, so der derzeitige Stand. Dazu kommen A-Junioren und vielleicht ein, zwei Neue, da sei aber noch nichts spruchreif. Erst einmal wurde der Saisonabschluss gefeiert: „Die Meisterschaft kann man ruhig zweimal feiern“, freute sich Pohl. „Die neue Saison ist noch weit weg. Allerdings hoffen wir auf Derbys gegen Glonn.“

Egmating: Kraut, Teschauer, Pohl (53. Huber), Obermair, Sinnemann, Edel (46. Menke), Hofstetter (46. Gogesch), Eichhorn, Fuchs, Friedel, Dollwett, Vidovic.

Text: fba

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Herbstmeister Baldham-Vaterstetten nimmt Tabellenletzten ernst
Einmal noch muss der SC Baldham-Vaterstetten alle Kräfte bündeln. Am Samstag um 16 Uhr gastiert der TSV Reischach zum vermeintlich ungleichen Bezirksliga-Duell.
Live-Ticker: Herbstmeister Baldham-Vaterstetten nimmt Tabellenletzten ernst
Live-Ticker: Forstinning hofft gegen Taufkirchen „auf positive Trendwende“
Zum Jahresausklang erwartet der VfB Forstinning im heimischen Sportpark die BSG Taufkirchen (Samstag, 16 Uhr). Der Fußball-Bezirksligist möchte den Fans mit einem Sieg …
Live-Ticker: Forstinning hofft gegen Taufkirchen „auf positive Trendwende“
Live-Ticker: „Egal, wie das Spiel ausgeht“: Ebersberg mit Saison zufrieden 
Tief fallen kann der TSV Ebersberg zum Jahresausklang im Bezirksliga-Tableau nicht mehr. Lediglich Tabellennachbar TSV Dorfen kann den Kreisstädtern Position sechs mit …
Live-Ticker: „Egal, wie das Spiel ausgeht“: Ebersberg mit Saison zufrieden 
Joker Stöckel kontert Becks Führungstreffer für Bruck
Spät fielen in dem Nachholspiel der C-Klasse 6 die Tore. 75 Minuten lang neutralisierten sich beide Teams im Waldsportpark, dann traf Maximilian Beck für die Gäste aus …
Joker Stöckel kontert Becks Führungstreffer für Bruck

Kommentare