+
„Meister 2018 - sauft euch blöd“: Mit Plakaten dankten die Fans den Egmatinger Kickern für ihren Offensivfußball. Der Aufstieg wurde gebührend gefeiert.

“Wir müssen hart dafür kämpfen“

Einstelliger Tabellenplatz: Aufsteiger Egmating will sich nicht verstecken

  • schließen

Egmating – In puncto Fitness sollen die Egmatinger Aufsteiger zulegen, den Rest möchte Christian Kleiber ähnlich anpacken wie in der vergangenen Saison.

Die lief schließlich ganz nach dem Geschmack des TSV-Trainers. Mit fünf Punkten Vorsprung sicherten sie sich den Aufstieg in die Kreisklasse. Tim Sinnemann traf 22 Mal und sicherte sich die Landkreis-Torschützenkanone. Er bedankte sich bei der Zeremonie bei Coach Kleiber, der ihn besonders im Mentalbereich weiterbrachte.

„Fußball findet zu 70 Prozent im Kopf statt. Du musst frei sein in der Birne“, kommentiert und glaubt Kleiber. Er sehe seine Spieler ganzheitlich. Nur wenn es im familiären und beruflichen Bereich glatt laufe, könne man auch sportliche Bestleistungen zeigen. Um bei jedem seiner Fußballer voll im Bilde zu sein, führt er und sein Trainerkollege Hans Wastian zahlreiche Einzelgespräche.

Aber auch auf dem Platz hat das Egmatinger Trainerteam eine klare Vorstellung: „Manche Trainer meinen, sie müssen Schwächen wegtrainieren. Das ist meiner Meinung nach der falsche Ansatz. Man muss den Fokus auf die Stärken setzen.“ Neben dem Fördern der Stärken kümmert sich Kleiber auch um Verstärkung. Lukas Franz und Raphael Triffo sind „zwei echte Knipser“, die der Trainer für die Stammformation verpflichtete. Dazu kommt der 18-jährige Niclas Wastian, der „durchaus Kapazitäten und Ressourcen hat, die Sechser-Position zu übernehmen.“

In der kommenden Saison möchte der TSV Egmating einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Einfach wird diese Aufgabe laut Coach Kleiber nicht. „Wir müssen hart dafür kämpfen, dann ist es ein realistisches Ziel.“ Einen großen Anteil könnten wieder seine Goalgetter haben. Denn neben Sinnemann trafen auch Valentin Menke (16 Tore) und Julian Teschauer (14) regelmäßig.  jpi

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plienings Schmidt: „Unentschieden wäre gerecht gewesen“
Lange zeit stand die Leitung der Partie zwischen dem TSV Ebersberg III und der zweiten Mannschaft des FC Ebersberg auf der kippe, denn der Schiedsrichter sagte eine …
Plienings Schmidt: „Unentschieden wäre gerecht gewesen“
Aßlings Holzmann: „Jungs haben sich für ihren Einsatz nicht belohnt“
Bereits in der ersten Minute kassierte die Aßling-Reserve ein Gegentor. Doch die Mannschaft von Stefan Holzmann zeigte Moral und glich nur fünf Minuten später aus. …
Aßlings Holzmann: „Jungs haben sich für ihren Einsatz nicht belohnt“
Kraus verärgert: „Haben aufgrund unserer Naivität verloren“
Nach der Partie ist BSG-Sprecher Stephan Kraus verärgert und findet deutliche Worte für die 4:0-Niederlage gegen die Steinhöring-Reserve.
Kraus verärgert: „Haben aufgrund unserer Naivität verloren“
TSV Zornedings Niederlöhner: „Wahnsinn!“
Nach dem Spiel kann Michael Niederlöhner, Trainer des TSV Zorneding II es nicht fassen. Im laut seiner Aussage „bislang besten Spiel“ seiner Mannschaft, müssen sie sich …
TSV Zornedings Niederlöhner: „Wahnsinn!“

Kommentare