Spielt hier Freilassing gegen Freilassing? Den Trikots zufolge schon, denn der VfB Forstinning hatte seine Trikots zu Hause vergessen.
+
Spielt hier Freilassing gegen Freilassing? Den Trikots zufolge schon, denn der VfB Forstinning hatte seine Trikots zu Hause vergessen.

Trikot-Fauxpas des VfB Forstinning

Bezirksliga Ost: Freilassing trennt sich Unentschieden gegen... Freilassing?

  • vonRedaktion Fussball Vorort
    schließen

In der Bezirksliga Ost kam es am Samstag zum Topspiel zwischen Freilassing und Forstinning. Dort liefen dann zwei Teams mit ESV-Dress auf - der VfB hatte die eigenen vergessen.

Freilassing/Forstinning - „Die Zuschauer, die etwas später kamen, waren zunächst ziemlich verwirrt“, erzählt Freilassings Sportlicher Leiter Helmut Fraisl. „Denen mussten wir erst erklären, was vorgefallen war.“ Aber was war denn passiert, beim Topspiel der Bezirksliga Ost zwischen dem ESV Freilassing und demVfB Forstinning? Zum 22. Spieltag trat am vergangenen Samstag der VfB Forstinning auswärts in Freilassing an. Das Hygienekonzept stand, Zuschauer waren erlaubt, aber was fehlte? Die Trikots der Gäste. 

Fraisl: „Wir waren so heiß auf das Spiel und wollten unbedingt spielen“

„Der Zeugwart vom VfB kam bedrückt zu mir und erzählte mir von dem Fauxpas. Er fragte zunächst, ob er Hosen und Stutzen ausleihen könne, sie würden dann mit ihren Aufwärmleibchen spielen“, so Fraisl. „Das wäre aber aufgrund der fehlenden Spielernummern schwierig geworden.“ Dann gab es die Option, dass das Spiel nicht stattfinden würde. Für Fraisl „gar keine Option. Wir waren so heiß auf das Spiel und wollten unbedingt spielen. Dann habe ich mit unserem Platzwart gesprochen und der hat für die Forstinninger einen ganzen Trikotsatz zur Verfügung gestellt“.

DerVfB Forstinning war heil froh über die Möglichkeit, doch noch auflaufen zu können und trat so, wohl oder übel, in kompletter Freilassing-Montur an. Der ESV in weißem Dress, der VfB in Blau, beide mit dem Schriftzug ‚ESV Freilassing‘. „Das war schon komisch anzuschauen, aber was will man machen. Wir waren froh, dass das für den Schiedsrichter auch kein Problem war und wir dann das Spiel auch absolvieren konnten“.

ESV Freilassing: „Ehrensache unter Sportsmännern“

Im ersten Durchgang waren dann die verwirrenden Trikots auch das Spannendste, es ging mit einem torlosen 0:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte ging der VfB Forstinning, agierend in den blauen Freilassing-Trikots, durch Felix Füchsl mit 1:0 in Führung (65.). Kurz vor dem Ende glich Simon Schlosser (84.) für die Heimelf aus. Mit 1:1 endete dann kurze Zeit später die Partie - genau so, wie auch das Hinspiel in Forstinning (siehe Foto unten) ausgegangen war. 

Im Hinspiel traten die Forstinninger in den eigenen, roten Trikots gegen die Freilassinger an.

Anforderungen für eine Gegenleistung habe der ESV an den VfB keine gestellt, das sei „Ehrensache unter Sportsmännern“ gewesen, so Fraisl weiter. Durch das Unentschieden bleiben beide Mannschaften weiterhin im Aufstiegskampf der Bezirksliga Ost vertreten. Der ESV Freilassing tritt im nächsten Spiel auswärts beim VfL Waldkraiburg an. Der VfB Forstinning erwartet am Samstag den TSV Ebersberg und wird dann - voraussichtlich - wieder mit den eigenen Trikots auflaufen.

(DF)

Auch interessant

Kommentare