Bestens integriert und aus der ersten Elf des SCBV nicht mehr wegzudenken: Niklas Stepanek (l.). foto: stefan rossmann

VfB Forstinning - Vom „Schönspieler“ zum Defensivkünstler

Fabian Kreissl: „Er ist der Motor der Mannschaft“

Der VfB Forstinning weiß, wie man dem Ligaprimus SC Baldham-Vaterstetten ein Bein stellt. Am Samstag, 14 Uhr, will die Coric-Elf im Vaterstettener Sportpark ein zweites Mal in dieser Spielzeit als Derbysieger vom Platz gehen. 

VON JULIAN BETZL

Vaterstetten – Ausgerechnet jetzt sind die Gäste aus Forstinning durch die Spielabsage in der Vorwoche aber aus ihrem Rhythmus gebracht worden. „Uns fehlt im Prinzip das letzte Vorbereitungsspiel“, sagt Thomas Herndl, der Fußball-Abteilungsleiter des VfB. Taktisch und personell ändere sich dadurch aber nichts: „Wir fahren hin, um etwas zu holen und wollen keinen Beton anrühren. Beide Teams kennen sich gut und gehören spielerisch zu den Topteams der Liga. Das wird ein schönes, auch von Taktik geprägtes Spiel werden.“

Ein Landkreisderby auf höchstem technischen Niveau erwartet am Samstag im heimischen Sportzentrum auch Gzim Shala, für den die 1:4-Hinspielniederlage angeblich aber kein Aufhänger für seine Kabinenansprache ist. „Die Hinrunde haben wir längst hinter uns gelassen und vergessen“, bekräftigt der SCBV-Trainer, der in der Forstinninger Spielanlage Parallelen zu seinem Team ausgemacht hat. „Du musst sie im Mittelfeld sowohl kämpferisch als auch spielerisch bekämpfen.“

Eine womöglich spielentscheidende Aufgabe, die ins Ressort seines Spielführers fällt, der für Shala zu Unrecht in den letzten Wochen medial etwas unter dem Radar geflogen sei. „Mit Fabian Kreissl beginnt gegen Forstinning meine Strategie. Er ist auf der defensiven Sechs mittlerweile der Motor der Mannschaft, spielt eine überragende Saison und hat sein Defensivverhalten zu hundert Prozent verbessert.“ Vom Einstig als „Schönspieler“ verrufenen Offensivkünstler habe sich Kreissl im Defensivzentrum „ganz neu erfunden“, so Shala weiter. Auch an seiner „unglaublichen Zweikampfquote“ könne man den Erfolg der zweitbesten Ligaabwehr (16 Gegentore) festmachen.

Gemeinsam mit dem bestens integrierten Neuzugang Niklas Stepanek soll Fabian Kreissl im Spielfeldzentrum die Anspiele auf Forstinnings Zehn-Tore-Stürmer Simon Kürbs verhindern und gleichzeitig die gefährliche Bandbreite an Torkandidaten im VfB-Dress (bislang zehn verschiedene Torschützen/13 beim SCBV) nicht aus dem Auge verlieren. Bei all den gegenseitig bekannten taktischen Winkelzügen der Trainer Shala und Ivica Coric könnte schon ein erfolgreicher Offensiv-Stich der siegbringende sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Emmering II stürmt den „Bixe“ - 2:1 Derbysieg gegen TSV Aßling II
Derby-Zeit ist und bleibt in Aßling und Emmering etwas Besonders. Auch in der B-Klasse, auch wenn „nur“ die Reserven aufeinander treffen, auch wenn das Wetter mehr zum …
TSV Emmering II stürmt den „Bixe“ - 2:1 Derbysieg gegen TSV Aßling II
BSG Markt Schwaben kommt Abstieg nach 0:6-Pleite näher
Die Mannschaft von Coach Florian Harreiner krebst weiter hart an der Grenze der Abstiegszone entlang. Dass in Hohenbrunn nicht viel zu holen sein würde, war den …
BSG Markt Schwaben kommt Abstieg nach 0:6-Pleite näher
Erneute Packung für Grafinger Fußballfrauen - 19 Gegentore in drei Partien
Die Fußballerinnen des TSV Grafing kassierten die dritte Klatsche in Folge. Nach 0:5 und 1:7 hieß es am Ende 0:7 im Spiel gegen die DJ Traunstein.
Erneute Packung für Grafinger Fußballfrauen - 19 Gegentore in drei Partien
Die Nachholspiele vom freien Osterwochenende in der B-Klasse 6
Am Osterwochenende durften sie die Beine hochlegen, am heutigen Mittwoch wird der Punktspieleinsatz nachgeholt. Zwei Partien in der B-Klasse 6 sind angesetzt.
Die Nachholspiele vom freien Osterwochenende in der B-Klasse 6

Kommentare