Fans und Falken geraten ins Schwärmen

- Fürstenfeldbruck - Im Stile einer Spitzenmannschaft knöpften die Falken der Landesliga- Mannschaft von Fürstenfeldbruck mit einem 0-Sieg die Punkte ab. Souverän wie selten zuvor, erledigten die Mannen um Abwehrchef Andi Michels ihr Vorhaben, Platz drei zu verteidigen. Diesmal versuchte es Trainer Franz Schick mit seiner altbewährten Startelf, die Youngster Robert Eichner und Colin Roever nahmen auf Bank Platz. Vieles ähnelte der siegreichen Vorrundenpartie (2:0). Ließ sich Peter Kugler damals im Parkstadion nach vier Minuten als Torschütze zum 1:0 feiern, jagte der Mann für schnelle Tore in Fürstenfeldbruck das runde Objekt nach 17 Minuten ins Netz.

<P>Anschließend servierte Kugler beim 2:0 Martin Wanke per Querpass Leder maßgerecht vor die Schussstiefel (27.). Welch ein Traumstart. Die Falke-Fans erlebten verzückt, mit welcher Dominanz Markt Schwabener den eifrig stürmenden Gastgebern den Wind aus den Segeln nahm. Kurios auch, als nach 33 Minuten Manndecker Stephan Leuverink (Verdacht auf Oberschenkelzerrung) um seine Auswechslung bat, und der 39-jährige Hans Schiwietz seine Rolle übernahm. </P><P>Der Senior im Falke-Team, vor Anpfiff der Vorrundenpartie gegen Bruck (2. Spieltag) feierlich verabschiedet, leistet seit Wochen wieder zuverlässige Abwehrarbeit. "Mit dem schlauen Spiel unserer Mannschaft kam die junge Fürstenfeldbrucker Mannschaft nicht zurecht. Das war schon Spitze, wie unser Mittelfeld die Konter setzte", lobte Manu Lutz, der vergangene Woche das Lauftraining abbrechen musste und mit einem Gipsbein das Geschehen verfolgte. </P><P>Vor dem Wechsel drohte nur ein Mal Gefahr, als ein Kopfball von Florian Malina um Zentimeter das Gehäuse verfehlte (14.). Zentimeter fehlten auch Kugler, als er bei einer scharfe Hereingabe in Keeper Markus Remlein seinen Meister fand (45.). In Anbetracht der spielerischen Dominanz im ersten Durchgang erledigten die Falken nach der Pause im Schongang ihre Aufgaben. </P><P>Die wenigen Torschüsse der Gastgeber brachten Falke- Torwart Markus Lach nicht in Verlegenheit. Zudem schwächten sich die ungestümen Gastgeber selbst mit zwei Gelb-Roten Karten. Weitere klare Falken-Chancen von Kugler und Wanke zur Ergebnisverbesserung brachten nichts effektives mehr ein. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Falke Duo Schmidbauer und Mrowczynski übernimmt SC Kirchasch
Der SC Kirchasch hat sich ein ehemaliges Falke-Duo für die kommende Saison gesichert. Schmidbauer und Mrowczynski werden den KSC künftig trainieren.
Ex-Falke Duo Schmidbauer und Mrowczynski übernimmt SC Kirchasch
TSV Oberpframmern: Vereinslegende Thomas Silbereisen tritt ab
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TSV Oberpframmern hat sich Thomas Silbereisen, nach 30 Jahren Einsatz für den Verein, zur Ruhe gesetzt.
TSV Oberpframmern: Vereinslegende Thomas Silbereisen tritt ab
SCBV: Sebastian Kneißl und Stefan Bürgermeier ersetzen Gzim Shala
Der SC Baldham-Vaterstetten hat einen Trainerwechsel zur kommenden Saison bekannt gegeben. Cheftrainer Gzim Shala wird durch ein Duo ersetzt.
SCBV: Sebastian Kneißl und Stefan Bürgermeier ersetzen Gzim Shala
TSV Emmering Jugend: Herren-Spieler engagieren sich im Jugendbereich
Die Jugendleiter des TSV Emmering haben auf der Jahreshauptversammlung über die Jugendarbeit berichtet. Der Erfolg der Herren-Teams motiviert die Jugend.
TSV Emmering Jugend: Herren-Spieler engagieren sich im Jugendbereich

Kommentare