+
Die Falken warten weiterhin auf den ersten Saisonsieg

Falke Markt Schwaben verpasst gegen Hohenbrunn den ersten Saisonsieg

Patrick Hödl: „Mit einem Punkt können wir zufrieden sein“

  • schließen

Den ersten Saisonsieg möchte der FC Falke am kommenden Wochenende holen, denn auch gegen Hohenbrunn kam das Team von Trainer Alexander Schmidbauer nicht über ein Remis hinaus.

TSV Hohenbrunn – FC Falke M. Schwaben 0:0

„Mit dem Punkt können wir aber zufrieden sein“, so Patrick Hödl. Auf dem engen Kunstrasen habe es keine spielerischen Höhepunkte gegeben. „Hohenbrunn hat schon aus der Abwehr hohe Bälle auf ihre Stürmer gespielt.“ Der kopfballstarke Hödl konnte oftmals verhindern, dass die gegnerischen Angreifer die weiten Zuspiele festmachen konnten.

In den vergangenen Jahren war der 26-Jährige viel unterwegs, kam erst vor wenigen Wochen aus New York zurück. „Es macht Spaß, wieder mit meinem alten Teamkollegen zu spielen“, so der Rückkehrer. Insbesondere das Zusammenspiel mit seinem Zwillingsbruder Benedikt bereite ihm Freude: „Ich weiß natürlich, wie er angespielt werden will und welche Laufwege er nutzt.“

Auch gegen Hohenbrunn fand er vereinzelt Möglichkeiten, seinen Bruder in Szene zu setzen. Großchancen blieben allerdings aus.

Bis Patrick Hödl Markt Schwaben berufsbedingt wieder verlassen muss, will er dazu beitragen, dass die Falken ein beruhigendes Punktepolster aufgebaut haben: „Drei Punkte im nächsten Heimspiel sind das klare Ziel.“

jpi

FC Falke: Silbersack, Mittermüller, P. + B. Hödl, Walther, Maier, Huber, Giannantonio-Tillmann, Dobra, Roß, Lehrmann (81. Lehrmann).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ATSV Kirchseeon fegt den TSV Egmating vom Platz
Christian Barth und seine Kirchseeoner waren allem Anschein nach eine Nummer zu groß für die Gäste aus Egmating und gewannen ohne große Probleme mit 5:0.
ATSV Kirchseeon fegt den TSV Egmating vom Platz
Forstinning II darf gegen Ebersberg II siebenmal jubeln
Kann man mal so stehen lassen: Die drei Herrenteams des VfB Forstinning gewannen sämtlich ihre Heimpartien am Wochenende bei einem Gesamttorverhältnis von 20:3. Für den …
Forstinning II darf gegen Ebersberg II siebenmal jubeln
Parsdorf schießt den FC Ebersberg in die Krise
Der FC Ebersberg unterliegt dem FC Parsdorf zuhause und bleibt Tabellenschlußlicht, während die Parsdorfer den zweiten Saisonsieg feiern dürfen.
Parsdorf schießt den FC Ebersberg in die Krise
Personell angeschlagene Anzinger zu gastfreundlich und harmlos
Andreas Schmid muss lange überlegen. Eine wirklich aussichtsreiche Torchance vor dem Heimstettener Kasten? „Hatten wir eigentlich gar keine, glaube ich.“ Daher ging für …
Personell angeschlagene Anzinger zu gastfreundlich und harmlos

Kommentare