+
Es war ein harter Kampf mit dem bsseren Ende für den VfB II.

3:2-Sieg gegen den TSV Egmating

Forstinnings Reserve holt zwei Rückstände auf – und gewinnt

  • schließen

Den ersten Saisondreier fuhr der VfB Forstinning II gegen die Gäste aus Egmating ein. Dabei zeigte die Heimelf nach zweimaligen Rückstand jeweils die richtige Reaktion und drehte die Begegnung noch zu ihren Gunsten.

„Wir haben heute schlecht gespielt, das zählt aber nicht. Mit Moral haben wir die wichtigen drei Punkte geholt,“ stellte Forstinnings Trainer Michael Stiegler das nackte Resultat über die Spielqualität.

Denkbar ungünstig begann für Forstinning II die Begegnung, denn Lukas Franz traf früh für die Gäste. Nach einem Konter in der achten Minute musste der Egmatinger nach abschließendem Querpass nur mehr einschieben.

Für den 1:1-Halbzeitstand zeigte sich bei Forstinning Matthias Grasser zuständig (31.).

Auch im zweiten Durchgang steigerte sich das Niveau nicht merklich, und wieder führte der Gast. Niklas Dollwet brachte einen laut Stiegler „Ping-Pong-Ball“ im Tor unter – 1:2 (69.).

„Dann haben wir aber mit den neuen Spielern von der Bank Moral gezeigt,“ lobte Stiegler die Einstellung seiner Mannschaft. Forstinnings Einwechselakteure Sebastian Ehlich mit einem schönen Lupfer in der 76. Minute und Lucas Hummel (81.) sorgten noch für den Forstinning 3:2-Sieg.  arl


VfB Forstinning II – TSV Egmating 3:2

VfB Forstinning II: Mader, Huber, Kauderer D., Grasser St., Baer V., Beck, Stockfleth (65. Hummel), Kistler L., Grasser M. (83. Kponton), Zollner, Kistler J. (46. Ehlich).

TSV Egmating: Friedel, Wastian, Pohl, Eichhorn, Franz, Sinnemann, Fuchs (46. Edel (89. Keller), Jablonski (71. Zangl), Gogesch, Hofstetter, Dollwet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SV Anzing sucht Sparringspartner
Die erste Herrenmannschaft der Anzinger Fußballer ist auf der Suche nach einem Testspielgegner.
SV Anzing sucht Sparringspartner
Trainer-Rochade zum Wohle der Jugend
Der sportliche Aufgalopp ins neue Jahr lässt zwar noch gut eineinhalb Wochen auf sich warten, dennoch wurden die Kreisklassen-Kicker des TSV Ebersberg vergangenen …
Trainer-Rochade zum Wohle der Jugend
Vom ATSV Kirchseeon zurück zum TSV Moosach
Der TSV Moosach hat einen Neuzugang zu vermelden, der eine ganze Menge Routine mitbringt: Sebastian Gschwändler (39) wird den A-Klassisten künftig verstärken.
Vom ATSV Kirchseeon zurück zum TSV Moosach
Budenzauber beim ATSV Kirchseeon
Die Fußballabteilung des ATSV Kirchseeon hat wieder eine Reihe von Hallenturnieren ins Programm genommen und auch einen Sponsor dafür gefunden.
Budenzauber beim ATSV Kirchseeon

Kommentare