+
Der Idealstart der Kirchseeoner setzt sich fort

Idealstart des ATSV setzt sich gegen VfB Forstinning-Reserve fort

Keeper Maletzky sichert dem ATSV Kirchseeon drei Punkte

  • vonChristian Scharl
    schließen

Zwei Spiele, zwei Siege: Einen Idealstart in die noch junge Saison verzeichnet der ATSV Kirchseeon und grüßt als neuer Tabellenführer der Kreisklasse.

ATSV Kirchseeon – VfB Forstinning II 2:1

Dabei musste die Mannschaft von Trainer Christian Barth aber Schwerstarbeit verrichten, ehe die drei Zähler unter Dach und Fach waren. Forstinning verpatzte dagegen die ersten beiden Partien und steht erst einmal ohne Punkte im Tabellenkeller. Dabei überzeugte die zweite Vertretung des Bezirksligisten im ersten Durchgang durchaus und setzte den ATSV gehörig unter Druck. „Unser Keeper Tim-Arvid Maletzky hielt uns in der Partie,“ lobte ATSV-Pressesprecher Martin Schrüfer seinen Schlussmann. Die Seiten wechselten die Teams also torlos, kurz nach Wiederanpfiff führte die Heimelf. Frederic Prats vollendete eine Hereingabe von Maximilian Hotz zum Kirchseeoner 1:0. „Im Prinzip die erste Torchance,“ konstatierte Schrüfer.

Der ATSV hielt die knappe Führung bis in die turbulente Schlussphase, als Ludwig Kistlers Freistoß den Weg zum 1:1 ins Netz fand (83.). Doch das letzte Wort gehörte den Hausherren, denn Kevin Geber verwandelte einen Strafstoß mit etwas Glück zum 2:1-Endstand (86.).

Kirchseeon: Maletzky, Putz, Huber, Hahne, Naumann, Geber, Setzer, Prats, Karanikolas, Hotz, Ohlberger, Tretter, Dressel.

Forstinning II: Mader, Huber, Kauderer D., Danninger, Baer, Beck, Stockfleth, Kistler L., Grasser, Zollner, Rebic, Hummel, Kistler J., Kponton.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare