+
Christian Barth, Trainer des ATSV

ATSV mit Favoritenrolle

Kirchseeon gegen VfB Forstinning-Reserve: Ideal- gegen Stotterstart

  • schließen

Ideal- gegen Stotterstart trifft am Sonntag um punkt 15 Uhr  in Kirchseeon aufeinander.

ATSV Kirchseeon - VfB Forstinning II: Sonntag 15:00 Uhr

Während sich der ATSV seiner Erstaufgabe beim Aufsteiger FC Ebersberg recht souverän mit 3:0 entledigte – Pressewart Martin Schrüfer scherzhaft: „Hat sich wie ein 4:0 angefühlt“ – kassierte der VfB II eine heftige 3:6-Pleite gegen den TSV Hohenbrunn. Entsprechend kann Schrüfer der Begegnung mit „großer Gelassenheit“ entgegensehen: „Wir freuen uns auf das Derby und dass die Saison wieder begonnen hat.“

Gut gelaufen sei es auf alle Fälle in Ebersberg, wo sich die Kirchseeoner aber erst in der letzten halben Stunde mit den entscheidenden Treffern durchsetzten. Dies aber letztlich verdient.

Für Schrüfer haben sich die Parameter im Vergleich zur vorangegangenen Saison auch nicht großartig verändert, die junge Truppe soll ohne Aufstiegspflicht von Christian Barth gefordert und gefördert werden.

Gegen die zweite Vertretung des VfB Forstinning hat also der ATSV Kirchseeon die Favoritenstellung inne, der Gast hofft nach den vielen Gegentreffern auf eine Stabilisierung der Abwehr. Christian Mader rückt wieder in das zuletzt notbesetzte Tor, Stefan Grasser wieder in die Abwehrreihe. Forstinnings Trainer Michael Stiegler monierte auch ein zu braves und zu leises Auftreten seiner Truppe, das gegenseitige Pushen gehöre einfach dazu. Vielleicht ist in Kirchseeon schon etwas mehr Feuer im Spiel der VfB-Reserve zu sehen..

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Oberpframmern: Da hilft nur noch beten
Schlecht, miserabel, katastrophal, Pframmern. Treffender könnte die Steigerungsform für die Beschreibung der Chancenverwertung des Fußball-Kreisligisten kaum sein.
TSV Oberpframmern: Da hilft nur noch beten
Zorneding-Reserve punktet nach drei Niederlagen in Folge
Ein Unentschieden der spannenderen Art. In der Partie zwischen dem ATSV Kirchseeon II und der Reserve des TSV Zorneding fielen sechs Treffer.
Zorneding-Reserve punktet nach drei Niederlagen in Folge
Spielabbruch nach Horrorverletzung: „Einige konnten mit Anblick nicht umgehen“
Nach einer Schulterverletzung von Andreas Lilienthal in der Partie TSV Pliening-Landsham gegen Ottobrunn waren sich beide Seiten einig, dass das Sinnvollste eine …
Spielabbruch nach Horrorverletzung: „Einige konnten mit Anblick nicht umgehen“
Drei Tore in fünf Minuten! VfB Forstinning III mit Kantersieg
Keine Chance ließ die dritte Mannschaft des VfB Forstinning der BSG Markt Schwaben. Bereits zur Pause führten die Gastgeber 3:0, legten aber in der zweiten Hälfte noch …
Drei Tore in fünf Minuten! VfB Forstinning III mit Kantersieg

Kommentare