1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Ebersberg

A-Klasse: Moosach kassiert nächste Packung – Auch VfB-Dritte glücklos - SCBV II unterliegt klar

Erstellt:

Kommentare

Mit vereinten Kräften verteidigten die Brucker (ab 2.v.l.: Thomas Schwarzbauer, Simon Heiler, Lukas Schmid, Karl Widmann) ihren Kasten gegen die Angriffe der Forstinninger Gäste (Benedikt Schieber, Michele Aloi/r.).
Mit vereinten Kräften verteidigten die Brucker (ab 2.v.l.: Thomas Schwarzbauer, Simon Heiler, Lukas Schmid, Karl Widmann) ihren Kasten gegen die Angriffe der Forstinninger Gäste (Benedikt Schieber, Michele Aloi/r.). Foto: stefan rossmann © Stefan Rossmann

Der TSV Moosach bleibt weiter sieg- und punktlos. Die Reservemannschaft des VfB Forstinning und des SC Baldham-Vaterstetten sind ebenfalls nicht vom Glück verfolgt.

SV Bruck – VfB Forstinning III 2:1

„Alles in allem ein verdienter Sieg für uns.“ Brucks Pressesprecher Kilian Emmerig lobte seine Mannschaft für die Vorstellung gegen den VfB Forstinning III. Während die Gastgeber damit den zweiten Sieg landeten, bleiben die VfBler ohne Punkte. Nach einer Balleroberung durch Lukas Schmid führten die Platzherren (24.), Martin Golla krönte seinen ganz langen Sprint über das komplette Spielfeld mit dem 2:0 (34.). Forstinning III hielt gefällig mit, doch mehr als der schön heraus gespielte Treffer von Jonas Eisenreich zum 1:2 (58.) sprang nicht heraus. (arl)

SV Bruck: Heiler, Hilger, Golla, Schmid, Schwarzbauer, Hagenraiher, Thymnioulas, Emmerig, Beck, Bellos, Widmann, Vollmayer, Ritterswürden.

VfB Forstinning III: Parteli, Brandes, Mielcarek, Stimmer, heindl, Schieber, Hitzlsperger, Brummer, Aloi, Stockfleth, Riepl, Seyfried, Eberspächer, Eisenreich.

SC Grüne Heide II – TSV Grafing II 0:2

Näher heran an die Spitze robbte sich der TSV Grafing II mit dem 2:0-Sieg beim SC Grüne Heide Ismaning II. Das Spiel stand aber lange auf des Messers Schneide nach der Grafinger Führung durch Mergim Djunsiti (34.). Erst in der 90. Minute erlöste Adis Dizdarevic seine Farben mit dem 0:2. (arl)

TSV Grafing II: Ühlein, Brauckmann, Oswald L., Kitzberger, Bauer M. + D., Lazarus, Djumsiti, Pannemann, Dizdarevic, Kobrow, Heuermann, Maisch, Urban, Hertlein, Dichtl.

TSV Moosach – TSV Hohenbrunn 0:7

Weiterhin sieg- und punktelos bleibt der TSV Moosach. Gegen A6-Tabellenführer Hohenbrunn setzte es eine herbe 0:7-Schlappe. „Wir müssen jetzt schauen, dass wir wieder in die Spur kommen.“ Moosachs Abteilungsleiter Jürgen Werner versucht nun, die Spieler wieder aufzubauen und eine entsprechende Körpersprache zu entwickeln. „Die Köpfe sind unten, man merkt der Mannschaft eine Verunsicherung an.“ Deshalb gilt: „Kopf hoch, Brust raus. Und jetzt schauen, schleunigst zu punkten.“ Die Treffer für die Gäste erzielten Anton Wunder (12. + 40.), Benedikt Bell (22. + 59.), Luis Dietrich (34.), Christoph von Keller (68.) sowie Joshua Neuland (86.). (arl)

Moosach: Vukovic, Traore, Hauser, Möltner, Pisonic, Holzwart,, Zirdum, Mäusl, Stürzer, Wagner, Santic, Trorlic, Sengün, Steinbrück.

TSV Waldtrudering – SC Baldham-Vat. II 4:0

Im Fußball ist es manchmal ein schmaler Grat, der über Freude und Enttäuschung entscheidet. Dies musste die Reservemannschaft des SC Baldham-Vaterstetten in der A-Klasse beim TSV Waldtrudering II erfahren. Das Team von Thomas Englert unterlag am Ende deutlich mit 0:4 (0:1). „Es hätte aber auch anders laufen können“, sagte der Trainer nach der Begegnung. Beim Stand von 0:1 jubelten die Baldhamer bereits über den vermeintlichen Ausgleichstreffer. Nach einem Gestochere im Strafraum wähnten die Gäste den Ball hinter der Torlinie. Der Schiedsrichter ließ jedoch weiterlaufen und Waldtrudering erhöhte im direkten Gegenangriff auf 2:0 (67.). „Das war der Knackpunkt. Davon haben wir uns nicht mehr erholt“, berichtete Englert, der mit seiner Mannschaft damit weiterhin in der unteren Tabellenregion festsitzt. (fhg)

SCBV II: D. Schmidt, Nergert, Bär, Mundle, Kaltwasser, Hild, Musil, Deutschmann, Nass, Becker, Gizzi - M. Schmidt, Ha. He. Hild, Makangilu, Blichmann, Mayer.

Auch interessant

Kommentare