1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Ebersberg

A-Klassen 3 und 6 Kompakt: Markt Schwaben gewinnt deutlich - Soyen hält Anschluss

Erstellt:

Von: Olaf Heid, Wolfgang Herfort

Kommentare

Gekonnte Ballsicherung, doch der VfB-Dritten (Lorenz Vögerl (r.) half es gegen Moosach (Alex Holzwart) nichts. sro
Gekonnte Ballsicherung, doch der VfB-Dritten (Lorenz Vögerl (r.) half es gegen Moosach (Alex Holzwart) nichts. sro © SRO EBERSBERG

Markt Schwaben gewinnt sein Auswärtsspiel am siebten Spieltag deutlich mit 5:1 in Oberpframmern. Haar und Poing bleiben im Gleichschritt.

A-Klasse 6 München

SG Markt Schwaben mit deutlichem Sieg gegen TSV Oberpframmern II

„Wären wir komplett, könnten wir vorne mitspielen“, ist sich Pframmerns Coach Daniel Silbereisen sicher. Doch noch immer fehlen wichtige Spieler. So reichte es nicht, um einem ehrgeizigen Gegner wie der SG über 90 Minuten Paroli zu bieten. Die Gäste-Führung durch Andreas Häusler (30.) egalisierte Oliver Kabuschat (48.). Postwendend stellte Markt Schwaben durch Florian Niederdorf den Vorsprung wieder her (50.). „Gegen Ende fehlte uns Kraft, Erfahrung und Können“, so Silbereisen, während Markt Schwaben zu drei weiteren Treffern durch Christian Beck (84.), „k.A.“ (88.) und Sebastian Roß (90.) kam. (hw)

Pframmern: Haas, Leidl, Fred. + Fe. Borutta, Rios, Riedhofer, Seb. Kast, B. Niedermaier, Mi. Lutz, Probst, Kabuschat – Bichler, Kasberger.

Markt Schwaben: Silbersack, Haase, Giannantonio-Tillmann, Wagner-Liebetrau, Maier, Niederdorf, Häusler, Lerch, Se. Beck, Brandt, Brandes – Chris. Beck, Meier, Roß.

VfB Forstinning III bleibt weiterhin ohne Sieg

Weiter auf den ersten Saisonsieg muss der VfB Forstinning III warten. Auch gegen den TSV Moosach hatte die Mannschaft von Trainer Norbert Mansbarth das Nachsehen und unterlag mit 0:2. Martin Höher (42.) mit einem Strafstoß und Richard Wagner kurz vor dem Spielende (89.) trafen für den Gast. (arl)

VfB III: Lehnert, Seyfried, Zier, Schieber, Kauderer P., Engelhardt, Brandes, Baier, Parteli, Heindl, Riepl, Orend, Vögerl.

TSV: Hoffmann, Kolbeck, Hainthaler, Hoyer, Goblitschke, Höher, Möusl, Bruckmoser, Schwägerl, Wagner, Mihaljevic, Stürzer, Holzwart, Hauser, Willems.

SV Bruck behält weiterhin die Rote-Laterne

Obwohl SVB-Spielertrainer Thomas Schwarzbauer einen Strafstoß zur 1:0-Führung verwandelte (39.), blieben seine Brucker auch nach ihrem fünften Versuch sieglos am Tabellenende kleben. Nach einer Quarantäne-Unterbrechung mangelte es an Kondition. Immerhin kam Schwarzbauers langjähriger Freund und Sommerzugang mit Landesliga-Vergangenheit, Andreas Staufner, zu seinem ersten längeren Einsatz nach der Pause. Die beiden RWO-Treffer konnte aber auch der 39-jährige Routinier nicht verhindern (64./81.). (bj)

SVB: Heiler, Demmel, Hilger, Weigl, Schwarzbauer, Golla, Thymnioulas, Emmerig, Beck, Bellos, Kammerloher; Schmid, Staufner.

SC Arcadia Messestadt und der SV Anzing II trennen sich Unentschieden

Der Platzverweis für Anzings Spielertrainer und Torwart Alexander Mütze blieb für den Spielausgang folgenlos (82.). Dennoch war die Rote Karte aufgrund der daraus resultierenden Sperre ein Ärgernis für die SVA-Reserve, und nicht das erste dieser Partie. Bereits nach acht Minuten musste Mütze den Ball aus seinem Kasten angeln und seine Vorderleute aufrichten. Es dauerte bis zur 77. Minute, ehe Daniel Deutschbein dem SVA einen Zähler rettete. (bj)

SVA II: Mütze, Maier, Stangl, Deutschbein, Wünsch, Finauer, Spyra, Lämmel, Hausner, Hamdard, Stoewahs; Ja.+Ju. Laufer, Pfürmann.

TSV Poing bleibt Spitze

Florent Bobaj hat den TSV Poing mit einem Traumtor zum Sieg geschossen. Poing bezwang den SC Baldham-Vaterstetten II mit 1:0 (1:0). Bobaj verwertete dabei einen schnell vorgetragenen Angriff sehenswert mit der Hacke. „Ein geiler Treffer. Sowas sieht man selten. Das war das Tor des Jahres“, kommentierte Abteilungsleiter Lucky Auer die Aktion. Es war gleichzeitig das Tor des Tages und für Poing der Schlüssel zum fünften Sieg im sechsten Spiel. (fhg)

Poing: Antelmann, Graßnick, Würz, Feichtmeyer, Obermaier, Kehr, Bobaj, Schwarz, C. de Prato, Hering, Siebert - Schneider, Simeth, Burseg. SCBV II: Faust, Wiester, Hild, Kuhle, Mundle, Jungk, Schmidt, Deutschmann, Becker, Sassenbach, Blichmann.

A-Klasse 3 Inn/Salzach

TSV Soyen mit deutlichem Auswärtserfolg

Gegen clevere Gäste haben die Kicker vom Büchsenberg eine empfindliche Heimpleite einstecken müssen und sind auf Rang sechs abgerutscht. Die Dimitrijevic-Elf leistete sich zu viele individuelle Schnitzer, die die Gäste durch Pascal Ridinger (26.) und Thomas Probst (39.) nutzten. Erst in den letzten 20 Minuten agierte Aßling bedeutend stärker, verpasste aber den Ehrentreffer. Die Ausfälle im Sturm (Kuklok, Winkler, Mertl, Limberger) waren nicht zu kompensieren. Das 0:3 (90.+3) legte George Sekamate nach. (ola)

Aßling: Jo. Mertl, Knoblich, S. Kerschbaumer, A. Huber, Böhm, Hupfauer, Lampl, Stacheter, J. Gruber, Hackenberg, Graupe; Holzmann, M. + P. Kagermeier, Höge (Mayer).

SV Aschau/Inn verspielt Dreier in der Nachspielzeit

Am Elfmeterpunkt wurde der kleine Emmeringer Überraschungserfolg entschieden. TSV-Keeper Hans Deinzer parierte mit dem Pausenpfiff einen Aschauer Strafstoß, nachdem Berko Ebbers die Heimelf in Führung (26.) und Doppelpacker Hinterleitner die Gäste zurückgebracht hatte (32.). Der Tabellenzweite witterte nach dem 1:2 (62.) den siebten Dreier, als der Unparteiische in der Nachspielzeit erneut auf den Punkt zeigte. Stefan Englhart behielt die Nerven – 2:2. (bj)

Emmering II: Deinzer, Englhart, Sedlmaier, Redl, Hollerieth, M.Breu, A.Kirchlechner, Schütze, Ebbers, Staudigl, M.Niedermaier; Görg, Widmann, F.Tuscher, Napieralla, T.Köck, Beil.

Auch interessant

Kommentare