1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Ebersberg

ATSV Kirchseeon stürzt Tabellenführer - „Ismaning hat sich mit unserer Spielweise schwer getan“

Erstellt:

Kommentare

ATSV-Jubeltrio (schwarz, v.l.) Loris Kornmann, 1:0-Torschütze Michael Hainthaler und Danny Hahne.
ATSV-Jubeltrio (schwarz, v.l.) Loris Kornmann, 1:0-Torschütze Michael Hainthaler und Danny Hahne. Foto: stefan rossmann © stefan rossmann

Durch das Remis gegen den SC Grüne Heide Ismaning stürzte der ATSV Kirchseeon den bisherigen Tabellenführer von der Spitze und ist nun selber Dritter.

Kirchseeon – Die Gäste traten wie gewohnt sehr spielstark auf. „Aber Ismaning hat sich mit unserer körperbetonten Spielweise schwer getan,“ beobachtete Abteilungsleiter Werner Weber die passende Gegenwehr – und die Führung für den ATSV: Nach einer sehenswerten Kombination über Maxi Hotz brachte Michael Hainthaler das Spielgerät im Tor zum 1:0 unter (7.). Nach dem 2:0 durch einen diskussionsfreien und verwandelten Strafstoß von Adrian Naumann (42.) wähnte sich Kirchseeon auf der Siegesstraße.

Doch die Gäste kamen mit zwei Wechseln und noch offensiver ausgerichtet aus der Kabine und setzten die nun aufgrund der kräftezehrenden Spielweise nachlassende Heimelf schwer unter Druck. „Deswegen war das 2:2 unterm Strich auch verdient,“ gestand Kirchseeons Coach Günther Lehner ein. Die Tore zum Ausgleich erzielten Christian Häusler (67.) und Max Ertl (76.). (arl)

ATSV: Weiß, Alberter, Huber, Hainthaler, Koch, Koepp, Naumann, Geber, Hahne, Hotz, Kormann, Gütermann, Nowara.

Auch interessant

Kommentare