Der SV Hohenlinden ist weiterhin ohne Punkt
+
Der SV Hohenlinden ist weiterhin ohne Punkt

SVH gelingt erster Treffer in der Saison

Der SV Hohenlinden verkauft sich teuer gegen den FC Phönix

  • VonChristian Scharl
    schließen

Der SV Hohenlinden wartet weiterhin auf den ersten Punkt in der Spielzeit 21/22. Das Team von Jovanovic verlor beim Tabellenzweiten knapp mit 1:2.

Hohenlinden – Teuer verkauft hat sich der SV Hohenlinden bei seinem Auswärtsauftritt beim FC Phönix. Doch am Ende musste der Landkreisvertreter erneut ohne jeden Ertrag mit einer 1:2-Pleite abreisen und wartet weiterhin auf den ersten Punktgewinn.

Erstmals nach seiner Urlaubsrückkehr stand Robert Jovanovic verantwortlich an der Seitenlinie, aufgrund der Personalnot musste sich der Trainer später sogar noch einwechseln. Hinterher zeigte er sich gar nicht unzufrieden mit dem Auftritt seiner Elf: „Das Ergebnis geht am Ende in Ordnung, Phönix hatte ein Chancenplus. Aber mit ein bisschen Glück holen wir einen Punkt. Kämpferisch kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen, in der zweiten Halbzeit waren wir auch gut im Spiel.“ Am nächsten Wochenende steigt nun das Lokalderby beim ebenfalls noch punktlosen Forstinning II. „Die nächsten Wochen werden zeigen, ob wir was reißen. Aber ich bin zuversichtlich“, hofft Jovanovic auf die Trendumkehr.

Bei Phönix lag man durch einen Treffer von Kristian Zirdum zurück (16.). Im zweiten Durchgang steigerte sich Hohenlinden. Phönix half mit einem Eigentor von Thomas Spychalski (1:1/60.) – und traf durch Spychalski ins richtige Netz (85.). Allerdings monierte Jovanovic, dass der Schiri in dieser Szene wegen eines verletzten SVH-Akteurs im Strafraum eigentlich unterbrechen hätte müssen. (arl)

SVH: Katterloher, Tödter, Bauer, Frick, Kirmair, Königsmark, R. + St. Ficklscherer, Maier, M. + L. Baum, Rathke, Haberl, Jovanovic.

Auch interessant

Kommentare