+
Nicht zu stoppen: Münchner Löwen marschieren durch Turnier

U11-Kicker

Münchner Löwen sichern sich Titelgewinn beim TSV Ebersberg

  • schließen

Beim TSV Ebersberg fand wieder das E-Jugendturnier statt. Verdienter Sieger waren am Ende die Münchner Löwen. 

Von ihrem stadionreifen Anhang wurden die E-Juniorenkicker der Münchner Löwen zum 3:1-Finalsieg beim diesjährigen Autohaus Ebersberg-Cup über den FK Austria Wien gebrüllt und getrommelt. „Sechzig war die stärkste Mannschaft von ihrer Power und Kompaktheit her“, gratulierte Turnierleiter Robert Vogel dem verdienten und mit nunmehr vier Erfolgen neuen Rekord-Titelgewinner beim internationalen E-Jugendturnier des TSV Ebersberg. Aus Sicht der sieben Landkreis-Teams schrammten der TSV Grafing sowie Gastgeber Ebersberg am ersten Turniertag nur um ein Tor, bzw. wenige Sekunden an einer Überraschung im Gesamtklassement vorbei. Als bester Amateurverein belegten die Eber Rang zehn. Unter anderem der ATSV Kirchseeon (Rafael Zefai, l.) und der TSV Steinhöring (Charlotte Strauß und Maxi Raffelt, v.r.) verkauften sich gut, landeten aber auf den hinteren Plätzen. Ausführlicher Bericht folgt.   

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grafinger F1-Kicker üben mit Kickbox-Weltmeister
Eine motivierende Trainingseinheit haben die F1-Junioren der Grafinger Fußballer hinter sich. Kickbox-Weltmeister Dominik Haselbeck (42) nahm sich Zeit für sie.
Grafinger F1-Kicker üben mit Kickbox-Weltmeister
Emmeringer U11 gewinnt in Erding
Beeindruckt haben die U11-Kicker des TSV Emmering.
Emmeringer U11 gewinnt in Erding
TSV Ebersberg und OFK Zenit: Auf Händen und Füßen über die Sprachbarriere
Beim E-Jugendturnier des TSV Ebersberg gastierte der bosnische Club OFK Zenit. Die Geschichte einer ganz besonderen Freundschaft.
TSV Ebersberg und OFK Zenit: Auf Händen und Füßen über die Sprachbarriere
Abdullah Yavuz: „Ich habe mich von den De Pratos inspirieren lassen“
Von Moosach über Genclerbirligi Wasserburg nach Ebersberg. Abdullah Yavuz berichtet von seinen Erfahrungen im Amateurfußball aus Trainer- und Spieler-Sicht.
Abdullah Yavuz: „Ich habe mich von den De Pratos inspirieren lassen“

Kommentare