1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Ebersberg

Pframmern knickt ein - Huber: „Am liebsten wäre ich auf den Platz und hätte ihnen geholfen“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Wolfgang Herfort

Kommentare

Die Huber-Elf hatte gegen Phönix nichts zu holen.
Die Huber-Elf hatte gegen Phönix nichts zu holen. © Christian Riedel

Oberpframmern unterliegt dem Spitzenreiter FC Phönix deutlich mit 0:5. Damit kassiert die Elf von Huber die vierte Niederlage in Folge.

Oberpframmern – Der Pframmerner Kapitän, der verletzungsbedingt nur zuschauen konnte, hatte Mitleid mit seinen Teamkollegen: „Am liebsten wäre ich auf den Platz und hätte ihnen geholfen“, so Michael Huber. Das tat dann schon Schiedsrichter Michael Krug, der ein „klares Abseits“, so Huber, auf dem Weg zum 1:0 übersah. „Wir waren in der ersten Halbzeit trotzdem zu 99 Prozent die bessere Mannschaft“, ärgerte sich der Pframmerner Spielführer. Und das beim Tabellenführer FC Phönix München. Doch die Gäste vergaben Chancen zum Ausgleich und zur Führung jedoch zuhauf.

„So ist Fußball.“

Huber über das fehlende Momentum seiner Mannschaft

Als sich Florian Köster vor dem Phönix-Tor behauptete, aber den Ball am langen Pfosten vorbei schob, der Münchner Tugay Oktay aus identischer Situation jedoch das 2:0 erzielte (65.), „hat’s bei uns das Feuer aus gemacht“. so Hubers Analyse. Pframmern kassierte innerhalb von fünf Minuten drei Treffer, wobei das 3:0 (66.) auf das Konto von Torwart Ludwig Huber ging. Michael Huber: „Den muss er einfach haben.“ Und mit etwas Traurigkeit in der Stimme fügte er hinzu: „So ist Fußball.“

Es folgten im Spiel zwischen dem Bezirksliga-Absteiger und dem Abstiegs-Kandidat zwei Elfmeter, die Domagoj Ticaric jeweils sicher zum erwartet deutlichen, aber viel zu hoch ausfallenden 5:0 (70./90.) versenkte und beim Pframmerner Kapitän die Erkenntnis wachsen ließ: „Wir brauchen dringend ein Erfolgserlebnis, damit die Köpfe wieder hoch kommen.“  (hw)

Pframmern: L. Huber, Mathias + Florian + Daniel Niedermaier, Tobias + Emanuel Lutz, Esterl, Kronester, Köster, Pommer, Teschauer – Kotter, Wagner, Fürst.

Auch interessant

Kommentare