Der TSV Steinhöring hat zur kommenden Saison den 57-Jährigen Petar Jokic verpflichtet, der sich durch viele Stationen im Landkreis einen Namen gemacht hat. 
+
Petar Jokicwird neuer Trainer beimTSV Steinhöring. Petar Jokic, neuer Coach des TSV Steinhöring, der bereits den ATSV Kirchseeon, TSV Moosach, TSV Zorneding, Croatia Rosenheim, SV Schonstett und FC Bosnia Herzegovina trainierte.

Kreisligist verkündet Neuverpflichtung 

Petar Jokic übernimmt den TSV Steinhöring zur kommenden Saison 

  • Wolfgang Herfort
    vonWolfgang Herfort
    schließen

Der TSV Steinhöring hat zur kommenden Saison den 57-jährigen Petar Jokic verpflichtet, der sich durch seine vielen Trainer-Stationen im Landkreis einen Namen gemacht hat. 

Steinhöring – Fußball-KreisklassistTSV Steinhöring geht mit einem neuen Trainer in die kommende Saison. Wie Abteilungsleiter Bertram Spranger mitteilte, sei man sich mit Petar Jokic einig geworden. „Er ist im Landkreis ein sehr bekannter und erfolgreicher Trainer“, so der Funktionär, der lachend anfügte: „Und wir mussten für ihn keine Ablöse zahlen.“ Dass Jokic sein Geschäft verstehe, habe er bei seinen Stationen in Moosach, Kirchseeon und Zorneding eindrucksvoll bewiesen. „Er hat die Mannschaften jeweils in ihrer Entwicklung vorangebracht“, würdigte Sprenger die bisherige Tätigkeit des neuen Coaches. „Wir haben uns gegen seine Teams immer schwer getan“, erinnert sich Sprenger, der den 57-Jährigen als akribischen Arbeiter schätzt. „Petar hat uns in den Gesprächen total überzeugt. Er besticht durch gute Vorbereitung, und so arbeitet er auch als Trainer.“

„Ich bin mit jeder Mannschaft, die ich trainiert habe, Meister geworden“ 

Wie Sprenger betonte, trete Jokic am 1. Juli nicht mit der Zielsetzung Meisterschaft und Aufstieg an: „Unsere Mannschaft ist im Kern im besten Fußballer-Alter. Es kommen demnächst junge Spieler aus dem Nachwuchs dazu. Die soll er in den Herrenbereich führen und so die sportliche Zukunft sichern helfen.“ Für die erfahrenen Kicker erhofft man sich bei der Steinhöringer Vorstandschaft einen deutlichen Motivationsschub. „Junge wie Erfahrene können von ihm noch einiges lernen“, so Bertram Sprenger. „Wir gehen davon aus, dass es im August mit der Saison losgeht. Entsprechend werden wir mit dem Training beginnen.“

Eine Arbeit, auf die sich Petar Jokic nach eigenem Bekunden „sehr freut“. Über 20 Jahre sei er jetzt als Trainier aktiv und mit jeder Mannschaft sei er Meister geworden. Was er mit Steinhöring zwar nicht unbedingt anstrebe, „aber wer wehrt sich schon gegen Erfolg“. Obwohl er „andere, sehr gute Angebote auch aus dem Landkreis bekommen“ habe, sei Steinhöring die erste Wahl gewesen. „Hier gibt es eine gute Basis, die jungen Spieler sind eine Herausforderung und die Mannschaft, die ich in den vergangenen Jahren beobachtet habe und gegen die wir Testspiele ausgetragen haben, hat Potenzial.“ 

(WOLFGANG HERFORT)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare