+
Dominik Schlosser mit dem wichtigen 1:0 durch einen Foul-Elfmeter.

„Bei unserer Fehleranalyse ist nicht viel rausgekommen“

Primus SV Westerndorf zu clever für den TSV Emmering

  • schließen

An der mitunter verzweifelten Parkplatzsuche und der langen Besucherschlange vor dem Kassenhäuschen war der Spitzenspiel-Charakter bereits vor dem Anpfiff in Westerndorf abzulesen.

Emmering –Die Nachzügler der gut 300 Zuschauer hatten soeben erst ihr Ticket gelöst, als SVW-Goalgetter Torben Gartzen den ersten Kopfball über das Emmeringer Tor setzte (3.). „Ansonsten haben wir ihn aber gut abgemeldet“, freute sich TSV-Sprecher Manuel Sedlmaier ebenso über eine „Partie auf Augenhöhe“, die ihrem Aufkleber „Topspiel“ absolut gerecht wurde.

In einer temporeichen wie physischen Auseinandersetzung auf Kreisliga-Topniveau unterlief Emmerings Schlussmann Andi Kleingütl beim Herauslaufen der erste Schnitzer der Partie. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dominik Schlosser zum 1:0 (26.). „Drei Minuten später muss Chris Kirchlechner aber auch auf der Gegenseite einen Elfer bekommen“, monierte Sedlmaier. Kurz darauf zielte Simon Wimmer zu genau am langen Pfosten vorbei (33.).

Mit voller Wucht drängten die Gäste noch vor der Pause auf den Ausgleich, brachten bei einer Doppelchance durch Anton Voglsinger und Michael Tuscher den Ball aber nicht im Tor unter (43.). Besser machte es erst Michael Maier. Nach feinem Zusammenspiel mit Simon Wimmer schob Maier links unten zum 1:1 ein (58.).

Dass der Ligaprimus „an diesem Tag aber einfach cleverer war“, untermalte für Sedlmaier die herausragende Einzelaktion von Manuel Krauß zum 2:1 inmitten einer Emmeringer Drangphase (63.). Die TSV-Brechstange blieb wirkungslos, Luca Leupolz besorgte den 3:1-Endstand (87.) und Sedlmaier konstatierte: „Bei unserer Fehleranalyse ist nicht viel rausgekommen, war ein starkes Spiel von beiden Teams.“  bk

Emmering:Kleingütl, C.Niedermaier, Gressierer, Voglsinger, Maier, M+C Breu, Wimmer, Tuscher, Robeis, C.Kirchlechner; Schütze, Leykam, A.Kirchlechner, M.Riedl, Anemüller, J.Niedermaier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ebersberg lebt es Anzing vor
Es war ein Handballderby, an das sich beide Mannschaften noch lange erinnern werden. Die Ebersberger Gastgeber wegen einer leidenschaftlichen Vorstellung, die Anzinger …
Ebersberg lebt es Anzing vor
Erste Saisonniederlage für TSV Oberpframmern II - Last-Minute-Sieg für FC Dreistern
Die Bilanz, die Pframmerns Trainer Daniel Silbereisen nach dem Auswärtsspiel zog, war kurz und knackig: „Wir haben verdient verloren!“
Erste Saisonniederlage für TSV Oberpframmern II - Last-Minute-Sieg für FC Dreistern
Die sieglose Zeit bei den Frauen des SC Baldham-Vaterstetten ist vorbei 
Mehr als einmal hatte Julian Kloster betont: „Der erste Sieg ist nicht weit. Bald klappt’s.“ Der Coach der SCBV-Fußballerinnen sollte recht behalten. Im Heimspiel gegen …
Die sieglose Zeit bei den Frauen des SC Baldham-Vaterstetten ist vorbei 
Familienzusammenführung der anderen Art beim TSV Oberpframmern
Gute Stürmer sind ebenso gefragt und rar gesät wie Torhüter. Ihr Ausfall schmerzt deshalb umso mehr. Zumal wenn er mitten im Laufe der Saison zu kompensieren ist.
Familienzusammenführung der anderen Art beim TSV Oberpframmern

Kommentare