Helmut Lämmermeier, Abteilungsleiter des SC Baldham-Vaterstetten.
+
Helmut Lämmermeier, Abteilungsleiter des SC Baldham-Vaterstetten.

SCBV-Abteilungsleiter Lämmermeier über die anstehende Rückkehr in den Trainingsbetrieb

Lämmermeier: „Bedingungen auf unserer Anlage sind nicht schlecht“

  • vonJulian Betzl
    schließen

Helmut Lämmermeier, Abteilungsleiter des SC Baldham-Vaterstetten, hat angekündigt, Voraussetzungen schaffen zu wollen, damit jede Mannschaft ab nächster Woche Stück für Stück mit dem Training anfangen kann.

Helmut Lämmermeier (Abteilungsleiter Fußball SC Baldham-Vaterstetten):

„Bei unseren Tennisspielern ist die Sache ein bisschen einfacher und dringlicher. Die fangen früher an als wir. Der BFV hat uns Fußballern mit seinen Hinweisen zur Wiederaufnahme des eingeschränkten Trainingsbetriebs aber eine strukturierte und verständliche Grundlage geliefert. In einer Videokonferenz haben wir in unserer Fußballabteilung besprochen, was im Detail zu tun ist. Diesen Montag werden wir definitiv nicht mit dem Trainingsbetrieb anfangen, sondern diese Woche dazu nutzen, um entsprechende Piktogramme und Desinfektionsmittel aufzustellen. Damit wollen wir die Voraussetzungen schaffen, dass jede Mannschaft ab nächster Woche Stück für Stück wieder anfangen kann zu trainieren. Dabei gibt es aber noch keinen Plan, ob erst mit den Herren, dann den Damen, dann den A-Junioren etc. angefangen wird. Das wird erst noch besprochen. Auch müssen wir intern besprechen, ob wir der Empfehlung vom Verband, mit dem Training für die ganz Kleinen bis zum Schulbeginn zu warten, wirklich folgen wollen. Ich denke, mit den Bedingungen auf unserer Anlage sind wir nicht schlecht aufgestellt. Und ich habe auch keine Bedenken wegen des Infektionsrisikos, wenn alle die Abstandsregeln einhalten und Bälle sowie Trainingsmaterial gründlich desinfiziert werden. Es ist viel schwieriger, dass die Leute untereinander privat diszipliniert bleiben.“  

Text: bj

Corona-Map

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare