Die Baldham-Truppe (rot) will am Samstag die ersten Tore seit dem Re-Start erzielen.
+
Die Baldham-Truppe (rot) will am Samstag die ersten Tore seit dem Re-Start erzielen.

„Wir wollen ein Tor schießen und zu Null spielen“

SC Baldham-Vaterstetten: Erstes Tor in Kneißl-Ära gegen Buchbach II?

  • vonJulian Betzl
    schließen

Der SC Baldham-Vaterstetten geht mit breiter Brust in das Spiel gegen den TSV Buchbach II. Dabei soll das erste Tor seit Re-Start erzielt und kein Gegentreffer kassiert werden.

Baldham – „Alle Beteiligten haben nach der 0:8-Watschn eine starke Reaktion gezeigt und einen Schritt nach vorne gemacht“, findet Baldhams Co-Trainer Stefan Bürgermeier, wenn er die knappe 0:1-Pleite in Reichertsheim rekapituliert. „Unter der Woche hat man gemerkt, dass die Brust bei den Jungs mehr rausgekommen ist, weil sie gemerkt haben, sie können‘s.“ In der Konsequenz erhofft sich Bürgermeier am Samstag in der Buchbacher Arena die ersten Punkte seit dem Re-Start (Anpfiff 17 Uhr).

SV Baldham-Vaterstetten will gegen TSV Buchbach II erstes Tor nach dem Re-Start spielen

In Abwesenheit des beruflich verhinderten Chefcoachs Sebastian Kneißl plant Bürgermeier bei der Regionalliga-Reserve des TSV über Etappenziele zum Erfolg zu kommen: „Dass wir bisher kein eigenes Tor erzielt haben, ist bitter. Außerdem wollen wir selbst hinten mal wieder zu Null spielen, uns Selbstvertrauen über Zweikämpfe holen und variabler im Spiel nach vorne werden.“ Allerdings hat der Abnutzungskampf in Reichertsheim mit Noah Benofghoul und Michael Reiter mindestens zwei weitere Verletzungen beim SCBV gekostet.  bj

Auch interessant

Kommentare