+
Alexander Schmidbauer wird zur kommenden Saison Cheftrainer beim SC Kirchasch.

Schmidbauer wird Cheftrainer beim SC Kirchasch

Ex-Falke Duo Schmidbauer und Mrowczynski übernimmt SC Kirchasch

  • schließen

Der SC Kirchasch hat sich ein ehemaliges Falke-Duo für die kommende Saison gesichert. Schmidbauer und Mrowczynski werden den KSC künftig trainieren.

Markt Schwaben/Kirchasch Zwei Falke-Urgesteine wechseln den Landkreis. Ab der kommenden Punktrunde werden die Markt Schwabener Alexander Schmidbauer und Alex Mrowczynski den Erdinger Fußball-Kreisligisten SC Kirchasch trainieren. Sie werden dort Markus „Mäcki“ Weber und Jens Urbanczyk ablösen, die den KSC in den vergangenen dreieinhalb von der A-Klasse in die Kreisliga geführt haben.

Sportlicher Leiter des KSC ist hochzufrieden mit der Lösung

Maxi Bals, der sportliche Leiter des KSC, ist mit der neuen Lösung hochzufrieden: „Das sind zwei junge Kerle, die genau den Weg, den wir vor einigen Jahren eingeschlagen haben, weitergehen wollen. Sie dafür in meinen Augen die perfekten Leute dafür sind.“ Ex-Falke-Coach Schmidbauer (31), der wegen eines Knieschadens nicht mehr selbst spielen kann, werde der Cheftrainer sein, der das Team von der Linie aus leitet. Mrowczynski ist momentan noch für den Bezirksligisten FC Aschheim am Ball und wird künftig eine zentrale Position in der Kirchascher Mannschaft einnehmen. „Wo ich genau spielen werde, hängt immer vom Bedarf ab“, sagt Mrowczynski. „Innenverteidiger, Sechser, Acht, das ist alles möglich.“ Für ihn sei sei es auch „nebensächlich, in welcher Liga spielen“.

Ob der KSC heuer die Kreisliga hält und ob überhaupt nochmal gespielt wird – das sei ja eh alles unklar. „Ich habe jedenfalls richtig Bock drauf, einem lernwilligen Team etwas beizubringen. Das ist für mich ein weit größerer Anreiz, als weiter in der Bezirksliga zu spielen“, so Mrowczynski, der gerade zurück nach Markt Schwaben zieht. Außerdem freue er sich auf die Zusammenarbeit mit Schmidbauer. Denn dieses Duo hat es schon mal gegeben.

Gemeinsam führten die beiden den FC Falke in die Kreisliga. „Das war eine sehr erfolgreiche Zeit“, erinnert sich Mrowczynski, der von seinem künftigen Cheftrainer, der in Anzing wohnt, schwärmt: „Alex ist charakterlich ein super Typ. Und er kommt nicht nur über die Emotionen. Er hat sehr viel Sachverstand.“  

Text: pir

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Poing landet Transfer-Coup! Stefan De Prato wird Spielertrainer
Ludwig „Lucky“ Auer hat ein „tolles Projekt“ im Auge. „Raus aus der A-Klasse“, umschreibt es der Fußballabteilungsleiter des TSV Poing. Die erste Maßnahme gleicht einem …
TSV Poing landet Transfer-Coup! Stefan De Prato wird Spielertrainer
Lämmermeier: „Ein blöder Wechsel, weil nicht alles richtig machbar ist“
Der SC Baldham-Vaterstetten hat bereits im März seinen Trainerwechsel zum 1. Juli bekanntgegeben. Gzim Shala hätte die Mannschaft gerne bis zum Saisonende betreut.
Lämmermeier: „Ein blöder Wechsel, weil nicht alles richtig machbar ist“
Rauch: „Am Anfang dachte ich mir wirklich, leck mich am A... ! “
Willkommen zurück, liebe Kicker! In vielen Ecken des Landkreises rollt seit einer Woche im Jugend- und Herrenbereich wieder der Ball. Allgemeiner Tenor aus den …
Rauch: „Am Anfang dachte ich mir wirklich, leck mich am A... ! “
Konrad Rauch: Training mit Mehraufwand „besser als nix“
Der FC Parsdorf hat als einer der ersten Fußballvereine im Landkreis den Trainingsbetrieb aufgenommen. Der Vorsitzende Konrad Rauch schildert seine bisherigen Eindrücke.
Konrad Rauch: Training mit Mehraufwand „besser als nix“

Kommentare