+
TSV Moosach bekommt mit Sebastian Gschwändler einen altbekannten Zuwachs.

Sebastian Gschwändler kehrt nach Moosach zurück

Vom ATSV Kirchseeon zurück zum TSV Moosach

  • schließen

Der TSV Moosach hat einen Neuzugang zu vermelden, der eine ganze Menge Routine mitbringt: Sebastian Gschwändler (39) wird den A-Klassisten künftig verstärken.

Für den Keeper, der bislang beim ATSV Kirchseeon zwischen den Pfosten stand, ist es eine Rückkehr, spielte er doch bereits 2009 bis 2011 zu Kreisklasse-Zeiten im Moosacher Dress. Gschwändler wird nicht nur seine Erfahrung als Keeper einbringen. Er wird auch als Torwarttrainer fungieren. Mit ihm wird auch Michael Hainthaler künftig wieder für den TSV Moosach auflaufen. Der Mittelfeldakteur, der schon für den TSV Grafing in der Kreisliga aktiv war, kommt vom Bezirksligisten SV Waldperlach ins Team um Trainer Tobias Seiler. Hainthaler (24) spielte in Moosach bereits in den Punktrunden 16/17 und 17/18 um Bezirksliga- und Landesligapunkte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seltene Ehre für den SC Baldham Vaterstetten
„Der Sportclub Baldham Vaterstetten ist schon ein ganz besonderer Verein.“ Das sagte Helmut Grohmann, Kreisehrenamtsbeauftragter der Bayerischen Fußballverbandes …
Seltene Ehre für den SC Baldham Vaterstetten
Erfolgreiche Lernphase für die Frauen des TSV Aßling
Sie sind weiter das Überraschungsteam der Bezirksliga: Die Aßlinger Fußballfrauen bleiben nach dem 3:2 gegen Schechen ungeschlagen und spitze. Doch noch ist Luft nach …
Erfolgreiche Lernphase für die Frauen des TSV Aßling
Desolate BSG Markt Schwaben unterliegt ASV Glonn II hochverdient
„Das war eine Katastrophe.“ BSG-Coach Florian Harreiner sah das schlechteste Saisonspiel seiner Elf, die weiter am Tabellenende verharrt.
Desolate BSG Markt Schwaben unterliegt ASV Glonn II hochverdient
Süleyman Uzun mit SV Anzing vor schwerer Aufgabe gegen RW Oberföhring
In einem Nachholspiel trifft die Elf von Süleyman Uzun auf den Tabellendritten aus Oberföhring.
Süleyman Uzun mit SV Anzing vor schwerer Aufgabe gegen RW Oberföhring

Kommentare