+
Dass gegen Haidhausen nicht viel zu holen ist, ist Coach Ismail Sahmurat klar.

SCBV II muss sich klar geschlagen geben

Haidhausen ist nicht „die Kragenweite“ der Vaterstetten-Reserve

  • schließen

„Haidhausen ist nicht unsere Kragenweite.“ Das war Ismail Sahmurat vor, während und nach seiner Heimspiel-Premiere als neuer Trainer der SCBV U23 klar.

 Auch für die 50 Zuschauer im Vaterstettener Sportzentrum wurde der Klassenunterschied schnell ersichtlich. Immer wieder musste sich der reaktionsstarke SCBV-Torhüter Maxi Krötz Privatduelle mit den Angreifern aus Haidhausen liefern, weil die von ihrem passsicheren Mittelfeld einfach immer wieder glänzend in Szene gesetzt werden konnten.

„Die Qualität ihrer Einzelspieler ist sehr gut, für mich ist das ein Bezirksligist“, konnte Sahmurat seinem 19-jährigen Innenverteidiger-Duo als zumeist letzte Bastion, kaum Vorwürfe machen. Im Gegenteil. Fabian Oberndörfer und Lewin Allert Lorenzo „haben ihre Aufgabe gerade in der zweiten Halbzeit richtig gut gemacht“.

Erfahrene und abgezockte Knipser wie der Dreifachtorschütze Toni Rauch (29./36./56.) zeigten dem SCBV-Nachwuchs dann aber doch hin und wieder die Grenzen auf. „Vor Rauch habe ich sie schon vorher gewarnt. Nach dem 3:0 hat Haidhausen zurückgeschaltet und wir sind besser ins Spiel gekommen“, konnten sich Sahmurats Schützlinge nun auch offensiv in Szene setzen. Hanns Philipp Wagner, ebenfalls 19, und Denis Avdukic wollte der Ehrentreffer aber nicht mehr gelingen. „Uns war klar, dass diese Saison schwierig wird, aber wir schaffen das“, so Sahmurat. „Jetzt haben wir zwei Wochen Zeit, um die Jungs wiederaufzurichten. Dann wollen wir in Zorneding unbedingt punkten.“

SCBV II: Krötz, Mundle (70. Zimmerschied), Förster (46. Winkler), Mansbarth, Pommerenke, Hinteregger, Listl (46. Avdukic), P. Held, Oberndörfer, H.P. Wagner, Lorenzo; Meichelböck, Tewes, Ruckdeschel, Holländer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forstinnings Startelf-Rückkehrer Füchsl ärgert Ampfing 
Schade. In einer über weite Phasen hochklassigen Begegnung unterlag der VfB Forstinning am Mittwochabend dem Spitzenreiter TSV Ampfing mit 2:3 (1:2) Toren. Nach frühem …
Forstinnings Startelf-Rückkehrer Füchsl ärgert Ampfing 
9:1! Markt Schwabener Au-Frauen fertigen DJK Fasangarten ab
Mit einem deutlichen 9:1 Kantersieg unterstreichen die Markt Schwabener Au-Frauen ihre Ambitionen, in die Kreisklasse aufzusteigen.
9:1! Markt Schwabener Au-Frauen fertigen DJK Fasangarten ab
Live-Ticker: Forstinninger treffen auf Tabellenführer TSV Ampfing
Wohin führt der Weg des VfB? Diese Frage stellen sich Fans und Funktionäre seit Wochen angesichts der Inkonstanz ihrer Forstinninger Mannschaft. Überzeugenden Auftritten …
Live-Ticker: Forstinninger treffen auf Tabellenführer TSV Ampfing
Plienings Schmidt: „Unentschieden wäre gerecht gewesen“
Lange zeit stand die Leitung der Partie zwischen dem TSV Ebersberg III und der zweiten Mannschaft des FC Ebersberg auf der kippe, denn der Schiedsrichter sagte eine …
Plienings Schmidt: „Unentschieden wäre gerecht gewesen“

Kommentare