Willkommen beim TSV Poing (v.l.): Fußballchef Ludwig Auer begrüßte Spielertrainer Stefan De Prato.
+
Willkommen beim TSV Poing (v.l.): Fußballchef Ludwig Auer begrüßte Spielertrainer Stefan De Prato.

Klub will raus aus der A-Klasse

TSV Poing landet Transfer-Coup! Stefan De Prato wird Spielertrainer

  • vonRedaktion Ebersberg
    schließen

Ludwig „Lucky“ Auer hat ein „tolles Projekt“ im Auge. „Raus aus der A-Klasse“, umschreibt es der Fußballabteilungsleiter des TSV Poing. Die erste Maßnahme gleicht einem Coup: Zur neuen Saison kommt Stefan De Prato (29) als Spielertrainer.

Poing– Eigentlich war Poings oberster Kicker bislang kein Freund von aktiven Spielern, die zugleich als Coach fungieren. Doch er hat sich überzeugen lassen. „Einige Vereine haben es versucht, mit Erfolg. Wenn’s funktioniert, warum nicht.“ Der Mann, der es in Poing umsetzen soll, war schnell gefunden: Stefan De Prato, Stürmer mit außergewöhnlichem Torriecher (mehrmals Landkreistorschützenkönig), Regionalliga- (VfR Garching), Bayernliga- (Türk Gücü) und Bezirksliga-Erfahrung (SpVgg Haidhausen).

Zweiter Schritt, der Lucky Auer vorschwebt: Die in alle Himmelsrichtungen zu höherklassigen Vereinen enteilten früheren Poinger Kicker zurückzuholen. Auer weiß, das geht nur über geänderte Bedingungen in Poing. Denn bis auf das erstklassige Ambiente, das in Poing geboten ist, muss sich Einiges ändern. Dass Stefan De Prato als Coach ein Neuling ist, stört Auer nicht. „Ich bin ein alter Hase in dem Geschäft, ich stehe ihm zur Seite, wo er mich braucht.“ Ziel: „Mit einer qualitativ guten Mannschaft wieder tollen Fußball spielen.“ Und erfolgreichen. So will der Poinger Abteilungsleiter ein weiteres Abwandern „vieler guter und ehrgeiziger Spieler verhindern“.

Eingefädelt hatte Alex Feichtmeyer das Engagement – der Schwager von Stefan De Prato. Der Nachfolger von Stefan Bürgermeier, der zur neuen Saison Assistent von Sebastian Kneißl beim SC Baldham-Vaterstetten wird, musste nicht lange geködert werden. „Das Konzept, das der Verein vorstellte, hat mich überzeugt. Es macht für beide Seiten Sinn“, so Stefan De Prato, den die Funktion als Spielertrainer reizt („da habe ich klar Bock drauf“).

Dass er ein erstklassiger Stürmer ist, hat De Prato bei jedem Verein bewiesen, dessen Trikot er bislang trug. Zwar verfügt er nicht über eine Trainerausbildung, hat aber schon mit zahlreichen Übungsleitern zusammengearbeitet und dabei viel Erfahrung gesammelt. „Vor allem von meinem Bruder Markus habe ich viel gelernt“, sagt der Poinger Neu-Coach. Das i-Tüpfelchen kam dann von Ex-Profi Francisco Copado. „Paco hat mich so weit gebracht, dass es mit der Regionalliga geklappt hat.“

Ein Meilenstein in De Pratos sportlicher Karriere, die ihm aber offenbar auch die Grenzen aufzeigte. „Das ganze Drumherum, die konsequente Ernährung und und und, das ist nichts für mich. Es war eine wunderschöne Erfahrung, aber ich sehe mich in der Bezirksliga, Landesliga besser aufgehoben.“

Ein Ziel, mit dem sich Lucky Auer anfreunden könnte. Doch zunächst muss er eine erfolgversprechende Mannschaft zusammen stellen, Wobei Stefan De Prato bei der Frage nach einer möglicherweise gemeinsamen Zukunft mit seinen Brüdern in Poing abwinkt. „Florian (Sportlicher Leiter der SpVgg Haidhausen – Anm. d. Red.) war nicht sehr froh, dass ich Haidhausen verlasse. Aber Thomas hat dort verlängert, und Markus fühlt sich in Grasbrunn sehr wohl.“

Mit wem er künftig in Poing zusammen spielen wird, weiß der Goalgetter nicht. „Bis auf meinen Schwager kenne ich keinen. Das ist jetzt auch gar nicht wichtig. Für mich zählt nur der Bezirksliga-Klassenerhalt mit Haidhausen.“ Poing, „das ist nächste Saison“.

Bis dahin bleibt Lucky Auer viel zu tun. In Florian Muck weiß er zwar für die restliche Punktrunde, sofern sie zu Ende gespielt wird, einen zuverlässigen Coach an seiner Seite, der auch 2020/21 als Assistent fungieren wird, Doch die Mannschaft muss verstärkt werden, um dem Ziel Aufstieg eine realistische Basis zu verleihen. Handicap dabei: „Wir bezahlen nach wie vor keinen Spieler.“ Anziehungskraft – gerade für jüngere Kicker – erhofft sich Auer von der Verpflichtung des neuen Spielertrainers. „Es dürfte einen gewissen Reiz ausüben, mit Stefan De Prato zusammen zu spielen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Aßling: Testspiel ohne Zuschauer am Büchsenberg
Das Vorbereitungsspiel zwischen den Aßlingern und den Grafingern wird vor leeren Rängen stattfinden.
TSV Aßling: Testspiel ohne Zuschauer am Büchsenberg
SG Ebersberg/Steinhöring: Bezirksoberliga soll im September wieder starten
Nach halbjähriger Pause will die Sportgemeinschaft in der  Bezirksoberliga wieder voll angreifen.
SG Ebersberg/Steinhöring: Bezirksoberliga soll im September wieder starten
TSV Steinhöring: Erstes Testspiel mit Personalnot
Coronabedingt traten die Steinhöringer nur mit einem 12-Mann-Kader gegen SV Forsting-Pfg. an. Trotzdem gab es einen 3:1-Sieg zu bejubeln.
TSV Steinhöring: Erstes Testspiel mit Personalnot
TSV Poing: Kantersieg zum Auftakt der Vorbereitung gegen Zamdorf II
Nach langer Zeit der Fußballabstinenz ging es auch für den TSV Poing mit einem Spiel los. A-Klassist schlug die Zweite der Zamdorfer mit 8:0.
TSV Poing: Kantersieg zum Auftakt der Vorbereitung gegen Zamdorf II

Kommentare