Rotsünder Markus Behr
+
Rotsünder Markus Behr

SV Anzing kontert späten Führungstreffer von Alte Haide 2 postwendend

Rot für Markus Behr bei SV Anzing Spiel

  • vonJulian Betzl
    schließen

Kurz vor dem Punktspielauftakt gegen die Drittvertretung der Münchner Löwen erkämpft sich der SV Anzing in Unterzahl ein Unentschieden gegen den FC Alte Haide DSC 2.

SV Anzing-FC Alte Haide DSC 2 1:1

Zwei Siege, zwei Remis, 15:6 Tore: Kurz vor dem Punktspielauftakt am Sonntag (16 Uhr) gegen die Drittvertretung der Münchner Löwen hat die bisherige Vorbereitungsstatistik für Anzings Pressesprecher Benno Stadler so gut wie keine Aussagekraft. Dafür stand das jüngste 1:1-Remis bei der Alte Haide-Reserve Beispiel. „Kunstrasen liegt uns eh nicht so und wenn wir dann auch noch vier Hochkaräter in der ersten Viertelstunde auslassen, passen wir uns an und spielen unter unseren Verhältnissen.“ Nach der Ampelkarte für Markus Behr (59.) konterten die Gäste zum Schluss immerhin den FC-Führungstreffer (85.) postwendend, in Person von Marius Keller (86.). „Das läuft bisher alles sehr durchwachsen und richtig gefordert wurden wir eigentlich auch noch nicht“, findet Stadler. Er könne den Start auf dem natürlichen, wenn auch noch holprigen, eigenen Naturrasen kaum noch abwarten. „Wir sind eher die Wettkampftypen und brauchen eine Kampfbahn, keinen Kunstrasen.“ Bevor die SVA-Typen wieder unter den entsprechenden Bedingungen ihren Mann stehen dürfen, steht heute um 20 Uhr bei Kreisligist FC Neuhadern noch die Generalprobe auf dem Plan. bj

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare