+
Für den SV Bruck ging der Saisonauftakt in die Hose. Eine gute Figur machten Simon Schlaghaufer (r.) und Kollegen nur in der Anfangsphase

Hohenbrunn II dreht diskussionswürdige Partie

Bruck vermasselt sich den perfekten Start

  • schließen

Einen starken Auftakt in das erste Spiel legte der SV Bruck hin, schlussendlich war’s aber ein Fehlstart in die Saison.

Bruck – Schon in der ersten Minute setzte sich Antonios Bellos nach einem weiten Ball gegen seine Bewacher durch und netzte zur Führung für die Gastgeber ein.

Trotz der ungewohnten Aufstellung – es fehlten sechs Kräfte aus dem Stammkader – spielte Bruck eine solide erste Halbzeit, nur die Angriffe wurden nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Dazu hatte Hohenbrunn Glück, nicht zu Zehnt weiterspielen zu müssen, da Lukas Nützel, bereits mit Gelb verwarnt, für eine Tätlichkeit gar keine Karte zu sehen bekam.

Nach der Pause konnte man zusehen, wie dem SV Bruck die Kraft ausging. Die Mannschaft war aufgrund der fehlenden Spieler zu Teilen bereits angeschlagen in das Match gegangen, einige Akteure waren nicht fit genug für 90 Minuten. Das körperbetonte Spiel der Gäste tat sein Übriges.

In Minute 53. traf der Hohenbrunner Thomas Hahm per Kopf nach einem Eckball zum Ausgleich. Bruck leistete sich in der Folge grobe Fehlpässe und lud die Gäste zu weiteren Möglichkeiten ein, die aber alle vergeben wurden.

Der nächste große Aufreger war ein nicht gegebener Elfmeter, als ein Brucker Angreifer im Strafraum mit klarem Kontakt zu Fall gebracht wurde. Stattdessen legte Leonardo Sarcone in der 80. Minute einen Sonntagsschuss hin und brachte Hohenbrunn in Front. In der 90. Minute wurde Thomas Schwarzbauer von TSV-Keeper Raimund Joswig umgerannt, ohne dass dieser einen Kontakt mit dem Ball hatte. Die lautstarken Reklamationen wegen eines Elfmeters brachten aber nur zwei Gelbe Karten für Schwarzbauer und Beck. Den Gastgebern fehlten letztlich die nötigen Körner, um die Partie zu drehen. So musste man den Gästen die drei Punkte überlassen.

hw/ez

Bruck: Berger, Huber, Lukas Demmel, Forster, Schwarzbauer, Chr. Weigl, Beck, Emmerig, Bellos, Schlaghaufer, Fink; Golla, Florian Weigl, Benedikt Demmel.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plienings Schmidt: „Unentschieden wäre gerecht gewesen“
Lange zeit stand die Leitung der Partie zwischen dem TSV Ebersberg III und der zweiten Mannschaft des FC Ebersberg auf der kippe, denn der Schiedsrichter sagte eine …
Plienings Schmidt: „Unentschieden wäre gerecht gewesen“
Aßlings Holzmann: „Jungs haben sich für ihren Einsatz nicht belohnt“
Bereits in der ersten Minute kassierte die Aßling-Reserve ein Gegentor. Doch die Mannschaft von Stefan Holzmann zeigte Moral und glich nur fünf Minuten später aus. …
Aßlings Holzmann: „Jungs haben sich für ihren Einsatz nicht belohnt“
Kraus verärgert: „Haben aufgrund unserer Naivität verloren“
Nach der Partie ist BSG-Sprecher Stephan Kraus verärgert und findet deutliche Worte für die 4:0-Niederlage gegen die Steinhöring-Reserve.
Kraus verärgert: „Haben aufgrund unserer Naivität verloren“
TSV Zornedings Niederlöhner: „Wahnsinn!“
Nach dem Spiel kann Michael Niederlöhner, Trainer des TSV Zorneding II es nicht fassen. Im laut seiner Aussage „bislang besten Spiel“ seiner Mannschaft, müssen sie sich …
TSV Zornedings Niederlöhner: „Wahnsinn!“

Kommentare