+++ Eilmeldung +++

Corona ungebremst: Virologe warnt vor überfüllten deutschen Krankenhäusern - „Das Personal fehlt“

Corona ungebremst: Virologe warnt vor überfüllten deutschen Krankenhäusern - „Das Personal fehlt“
Die neue Führungsriege beim SVH (v.l.): Georg Frick (2. Vorstand), Theo Falterer (1. Vorstand), Jan Rathke (Schriftführer).
+
Die neue Führungsriege beim SVH (v.l.): Georg Frick (2. Vorstand), Theo Falterer (1. Vorstand), Jan Rathke (Schriftführer).

Neuwahlen unter Einhaltung der Corona-Regeln

SV Hohenlinden: Interimslösung bestätigt - Theo Falterer neuer Vorstand

  • vonChristian Scharl
    schließen

Was bisher nur interimsweise war, ist jetzt auch ganz offiziell. Theo Falterer leitet künftig die Geschicke beim SV Hohenlinden. Das ergaben die Neuwahlen.

Hohenlinden– Erwartungsgemäß einstimmig fiel das Votum der Mitglieder des SV Hohenlinden bei der Neuwahl der Vorstandschaft aus. Im Wendlandhaus stimmten die etwa 50 anwesenden Mitglieder geschlossen für die Vorschläge des Vereins. Theo Falterer leitet nun auch offiziell die Geschicke des Vereins.

Nach dem Rücktritt der bisherigen Vorstände Ludwig Attenberger und Wolfgang Streb zum 1. Januar 2020 herrschte zunächst eine Vakanz. Die Neubesetzung gestaltete sich auch formell gegenüber dem Vereinsregister nicht ganz einfach. Zudem entfiel die für März bereits anberaumte Versammlung aus bekannten Gründen, Theo Falterer führte den Verein seitdem interimsmäßig. Ihm zur Seite stehen nun: Fritz Oskar (Abteilungsleiter Fußball), Viktoria Maurer (Mitgliederverwaltung), Georg Frick (2. Vorstand), Barbara Falterer (2. Schriftführer), Jan Rathke (Schriftführer), Martin Werndl (Sportreferent), Helmut Bickl (AL Tennis), Erwin Grillhiesl (AL Freizeitsport), Christian Maurer (1. Kassier), Ben Bachmaier (2. Kassier) und Oliver Kohlmann (AL Stockschützen).

Bei der nun durchgeführten Jahreshauptversammlung achteten die Funktionäre streng auf die Einhaltung aller Corona-Vorgaben. Im Wendlandhaus saßen die Mitglieder auf Einzelstühlen räumlich getrennt. Nach dem positiven Bericht des bisherigen Kassiers Lorenz Huber über die finanzielle Lage folgten die Informationen aus den Abteilungen. Auch hier spielten die Corona-bedingten Einschränkungen eine große Rolle, lediglich die Tennissparte mit ihrem Leiter Helmut Bickl durfte über ein in dieser Zeit relativ normal verlaufenes Jahr berichten.

Zum Ende der Sitzung befürworteten die Stimmberechtigten noch eine Satzungsänderung bezüglich des Wahlrechts der passiven Mitglieder in den Abteilungen, und Erwin Grillhiesl stellte noch den in Kürze erfolgenden Relaunch der Vereinshomepage vor. Der Vorstand schaffte es, die Versammlung in unter einer Stunde durch zu ziehen – bei längerer Dauer hätten zusätzliche Coronamaßnahmen ergriffen werden müssen. Vielleicht spielte der Zeitfaktor eine Rolle angesichts der nicht auf der Tagesordnung stehenden Punkte Ehrungen sowie Erweiterung des Sportgeländes.  arl

Auch interessant

Kommentare