1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Ebersberg

Positives Ende eingeplant: Forstinning in Reichertsheim - Coric kennt die Stärken des SV

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lautstarke Motivation fürs Team: Forstinnings Trainer Ivica Coric.
Lautstarke Motivation fürs Team: Forstinnings Trainer Ivica Coric. © sro

Zum Vorrundenausklang muss der Bezirksliga-Primus VfB Forstinning am Sonntag um 16 Uhr beim SV Reichertsheim (Sportanlage Ramsau an der Dachbergstraße) antreten.

Forstinning - „Wir sind sehr zufrieden und wollen mit einem weiteren Sieg die Vorrunde abschließen“, gibt VfB-Trainer Ivica Coric die Marschrichtung vor. Der Taktikexperte weiß allerdings auch um die Stärken des Kontrahenten: „Reichertsheim ist eine gestandene Bezirksligamannschaft, die sich nach einem etwas schwächeren Start wieder gefangen hat.“

Mit weiteren drei Zählern wäre der VfB der Konkurrenz nach der Hinrunde schon um mindestens elf Punkte enteilt, die Lichter der Landesliga flackern schon gefährlich nahe an das kleine Örtchen Forstinning heran. Ein weiterer Erfolg würde die Luxzahl weiter hochdrehen. Dabei kann Coric beim Kader fast aus dem Vollen schöpfen, nur Suheyp Trabelsi fällt verletzungsbedingt aus. „Und Felix Füchsl ist wieder einsatzbereit, ihm fehlen aber noch ein paar Trainingseinheiten“, berichtet Coric vom Alltagsgeschäft.

Beim Gastgeber Reichertsheim dagegen plagen Trainer Michael Ostermaier Personalprobleme: „Einige Stammkräfte fehlen sicher, bei ein paar steht krankheitsbedingt noch ein Fragezeichen. Normal sind wir zu Hause immer für drei Punkte gut. Gegen Forstinning wäre es aber klasse, wenn wir einen Punkt holen.“ Reichlich Lob hat Ostermaier für Forstinning übrig: „Forstinning hat einen guten Kader und eine klare Struktur. Und der Neuzugang Jajcinovic hat noch einen zusätzlichen Schub gegeben.“

Ein Blick in die Statistikhistorie: Fünfmal trafen die beiden Vereine in der Bezirksliga aufeinander, fünfmal siegte das Heimteam. Die Duelle fanden stets auf Augenhöhe statt mit jeweils nur einem Treffer Differenz, bis auf den 2:0-Sieg von Reichertsheim im März 2018. „Es waren immer umkämpfte Partien. Es ist auf alle Fälle eine Herausforderung, in Reichertsheim etwas mit zu nehmen“, ist sich VfB-Coach Coric – im übrigen bei bislang allen Begegnungen mit Reichertsheim an der Außenlinie – der Schwere der Aufgabe bewusst. arl Tipp: 1:2

Auch interessant

Kommentare