+
Tim Lehmann traf in Daglfing doppelt.

3:1 Sieg über Daglfing

Lehmann schießt Anzing zum Klassenerhalt 

  • schließen

„Hier regiert der SVA“, schallte es schon lange vor Spielbeginn durch den Eingangsbereich der Bezirkssportanlage in Daglfing. Gut 40 stimmgewaltige Anzinger Fans wollten gleich von Anfang an klarstellen, wer am Ende als Sieger vom Platz gehen würde. Daglfings Platzkassier freute sich über die Stimmung: „Da rührt sich hier endlich mal was.“

Dabei konnte nach dem deutlichen 5:0-Sieg der Anzinger im Hinspiel eigentlich nicht mehr viel schiefgehen mit dem Klassenerhalt, dennoch war Anzings 2. Abteilungsleiter Benedict Brügmann sichtlich nervös: „Die erste halbe Stunde ist entscheidend. Wenn wir die überstehen, ist alles gut.“ Genauso kam es: Wie erwartet, machten die Daglfinger zu Beginn Druck und hatten vor allem bei Standardsituationen durch Fint Kapusta und Julian Körber gute Chancen. Doch auch die Konter der Gäste über Tim Lehrmann, die Brüder Blumberg und Andreas Schmidt konnten sich sehen lassen. Das 1:0 für Anzing war schön herausgespielt: Kilian Blumberg spielte nach außen zu Raffael Hösl. Der bewies Übersicht und legte den Ball uneigennützig quer zu Lehrmann, der es mit dem Tor dankte.

Zehn Minuten später war der Klassenerhalt entschieden, als erneut Hösl den Ball in den Lauf von Blumberg legte und der zum 0:2 einschoss. Der Weg in die Kabine führte die Spieler durch ein Spalier restlos begeisterter Anzinger Fans. Nach dem Wiederanpfiff ließen es die Gäste ruhiger angehen. Die Heimelf steckte allerdings nicht auf, Anzings Schlussmann Taygun Yilidz musste einige Male eingreifen. Schließlich war es Antreiber Benno Stadler, der den Ball fast an der Mittellinie zu Lehrmann spitzelte. Der schloss sein Solo mit seinem zweiten Treffer ab.

Kurz vor Schluss brachte ein flach getretener Freistoß von Marius Keller den Ehrentreffer für Helios. „Wir haben hochverdient gewonnen“, freute sich Stadler nach dem Schlusspfiff, „uns war klar, dass die noch einmal alles probieren werden, aber wir wollten nichts anbrennen lassen und in Führung gehen.“ Der nicht weniger verdienten Siegesfeier stand danach nichts mehr im Wege. Und auch hier waren die Fans wieder lautstark vertreten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Ebersberger Steppan warnt vor „ganz anderem Kaliber“
Ebersberg – Prüfungsgeplagte Studenten, Urlauber, Rotsperren und Verletzungen. Dass der September punktemäßig eher trist ausfallen könnte, hatte Trainer Heiko …
Live-Ticker: Ebersberger Steppan warnt vor „ganz anderem Kaliber“
Live-Ticker: VfB Forstinning muss zu Hause gegen TSV Bad Endorf ran
Schlag auf Schlag gestaltet sich für den VfB Forstinning der September. Nicht weniger als sieben Pflichtspiele absolviert die Truppe von Trainer Ivica Coric innerhalb …
Live-Ticker: VfB Forstinning muss zu Hause gegen TSV Bad Endorf ran
Live-Ticker: Baldhams Shala vor Spiel gegen Saaldorf ohne Illusionen
Der SC Baldham-Vaterstetten treibt seine Umgewöhnungsphase gegen den SV Saaldorf heute um 20 Uhr weiter voran. Man will sich schnell und erfolgreich neu einrichten – auf …
Live-Ticker: Baldhams Shala vor Spiel gegen Saaldorf ohne Illusionen
Forstinnings Startelf-Rückkehrer Füchsl ärgert Ampfing 
Schade. In einer über weite Phasen hochklassigen Begegnung unterlag der VfB Forstinning am Mittwochabend dem Spitzenreiter TSV Ampfing mit 2:3 (1:2) Toren. Nach frühem …
Forstinnings Startelf-Rückkehrer Füchsl ärgert Ampfing 

Kommentare