Limone am Gardasee - Wo die Ora die Zitronen in die Welt trug
+
Das Trainingslager am Gardasee fällt flach.

„Wir versuchen die Stornokosten für ein Trainingslager 2021 angerechnet zu bekommen“

TSV Aßling: Gardasee-Trip wegen Corona abgesagt! Verein bleibt auf Kosten sitzen

  • vonOlaf Heid
    schließen

Nichts war es mit dem Trainingslager am Gardasee für die Fußballer des TSV Aßling. Aufgrund des Corona-Virus und der Warnung vor einer Reise nach Italien hat der Verein die Fahrt abgesagen müssen. 

Aßling Was vor 20 Jahren nicht üblich war, zählt heute schon fast zum Standard eines Bezirks- oder Kreisligisten. Aber auch kleinere Vereine von der A-Klasse bis zur C-Klasse beziehen für die Vorbereitung der Rückrunde ein Trainingslager im Ausland. 

Das Trainerduo Mirko Beisswenger und Aleksandar Dimitrijevic wollte dies nun auch zum ersten Mal mit den Fußballern des TSV Aßling durchführen, um die erste und zweite Mannschaft für die Aufstiegsziele 2020 vorzubereiten. Der Corona-Virus machte den Büchsenbergern aber nun einen Strich durch die Rechnung. Der Vorstand des TSV sagte die Reise des TSV Tross kurzfristig ab.

Ursprünglich wollte man mit 30 Personen vom vergangenen Donnerstag bis einschließlich Sonntag an den Gardasee reisen. „Wir Vorstände haben eine Verantwortung für alle unsere Mitglieder, nicht nur für die, die nach Italien gereist wären, sondern auch für die, die daheim bleiben“, erklärte Felix Zeibe, 2. Vorstand und Pressesprecher des TSV. „Nach unserer Risikobewertung ist es sinnvoller, das Trainingslager abzusagen. Lieber beugen wir vor, als das man nachher sagt, warum haben wir bloß nicht.“ Der TSV Aßling ist nicht der einzige Verein, der sein Trainingslager absagt (Hier geht es zur Übersicht).

Mit der kurzfristigen Absage gehen auch Stornokosten einher, die der TSV und seine Kicker nicht erstattet bekommen. „Wir sind im Kontakt mit unserem Reiseveranstalter Soccatours und versuchen die Stornokosten für ein Trainingslager 2021 angerechnet zu bekommen“, so Zeibe.

Unabhängig von der Entscheidung des Inn/Salzach-Vertreters hatte auch der Testspielgegner aus Mindelheim (Kreisliga Allgäu), der im gleichen Hotel untergebracht worden wäre, sein Trainingslager ebenfalls kurzfristig abgesagt. Also Planänderung: Aßlings Sportlicher Leiter Wilfried Graupe organisierte kurzfristig einen neuen Testspielgegner für dieses Wochenende. Nach einem Teambuilding-Event am Donnerstag heißt es nun eben Schwitzen am Büchsenberg statt am Gardasee. Am Samstag wird vormittags trainiert, gemeinsames Mittagessen und dann geht’s ab nach Deisenhofen. Die dritte Mannschaft (A-Klasse Zugspitze) erwartet die Aßlinger ab 16 Uhr auf einem Kunstrasenplatz zum Testspiel.

Eine Vorbereitung, so wie es vor 20 Jahren eben üblich war, war vielleicht nicht die schlechteste Idee. Am Tag nach der Absage sperrte Italien bereits die Schulen und Universitäten.  ez/ola

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Aßling: „Coerver Coaching“ richtet Trainingscamp für Kinder aus
Der TSV Aßling richtet in Kooperation mit „Coerver Coaching“ zum zweiten Mal ein Trainingscamp aus. Zielgruppe für das dreitägige Camp sind Mädchen und Jungs von sieben …
TSV Aßling: „Coerver Coaching“ richtet Trainingscamp für Kinder aus

Kommentare