+
Aßlings Mann des Tages war Jacob Mertl (r.), der zweimal in der Reserve und einmal in der Ersten traf.

Auf dem Weg zum Titel

Aßlinger Zweite weiterhin Spitzenreiter der C-Klasse I

  • Wolfgang Herfort
    vonWolfgang Herfort
    schließen

Der TSV Aßling II bleibt auch nach dem Spiel gegen den TuS Großkarolinenfeld II weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz der C-Klasse 1.

Aßling – Dafür, dass vor der Partie gegen die Gäste vom TuS Großkaro nicht feststand, ob die Aßlinger Zweite überhaupt mit elf Mann würde antreten können, verkauften sich Spielertrainer Aleksander Dimitrijevic und seine Mitstreiter bestens. Selbst die reaktivierten Spieler Stefan Voglrieder und Maximilian Wenzke spielten, als wären sie jede Woche im Training.

Hinzu kam, dass Jacob Mertl nach seiner Verletzungspause vor Spielfreude geradezu zu explodieren scheint. Zwei Treffer steuerte er in der Reserve bei, ehe er in der Ersten in der Nachspielzeit das entscheidende 1:0 gegen den ASV Happing schoss.

Aßling bleibt Titelaspirant Nummer eins

Das C-Klassenteam brachte Mertl bereits in der vierten Minute auf die Siegerstraße. Zwischendrin erzielt Philipp Ertl das 2:1, ehe Mertls zweiter Treffer zum 3:2 den TSV in die Kabine begleitete. Mertl hatte damit sein Soll übererfüllt. Für ihn schlüpfte Dominik Wimmer in die Rolle des Goalgetters. Keine drei Minuten waren in Halbzeit zwei gespielt, als der Büchsenberger den Ball ins lange Eck beförderte – 4:2. Kurz vor dem Abpfiff dann Wimmers zweiter Streich zum 5:2-Heimsieg, Und das, obwohl die Gäste eigentlich mehr Spielanteile für sich verbuchen konnten. Aßling bleibt damit Titelaspirant Nummer eins.  hw

Aßling II: Heininger, Meier, Beck, Ertl, Beißwenger, Mertl, Schmidt, Wimmer, Alves Lopes, Dimitrijevic, Blaschke – Voglrieder, Huber, Wenzke.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare