3:1-Vorsprung verspielt: Aßlings Philipp Ertl (l.).
+
3:1-Vorsprung verspielt: Aßlings Philipp Ertl (l.).

TSV Pliening auf Aufstiegskurs, TSV Aßling II patzt

Kuklok-Hattrick reicht Aßling II nicht - Volley von Nuur lid bringt Pliening auf Kurs

  • Wolfgang Herfort
    vonWolfgang Herfort
    schließen

Der TSV Pliening bleibt dank eines klaren Sieges weiter auf Aufstiegskurs. Dem TSv Aßling II reicht ein Hattrick von Stefan Kuklok nicht zum Sieg.

C-Klasse 6 (München)

FC Falke M. Schwab. II –
TSV Pliening 0:3

Dank des Sieges bleiben die Plieninger Kicker um Spielertrainer Armin Pasic ein heißer Aufstiegskandidat. Mit einer sehenswerten Volleyabnahme hatte Khadar Nuur Iid die Gäste in Führung gebracht (32.). Falke-Keeper Florian Hagenstein (66.) und das Aluminium (74.) verhinderten eine frühzeitige Entscheidung. Für die sorgten dann die Falken auf unfreiwillige Weise, denn Youssouf Traore unterlief ein Eigentor (77.). Mit dem 0:3 von Nemanja Kostic (79.) waren die Punkte schließlich vergeben.  hw

Falke II: Hagenstein, Giannantonio-Tillmann, Hilger, Rieger, Beqiraj, Meier, Hetemaj, Mittermueller, Mechri, Huber, Scheuenpflug – Traore, Belabbaci, Lamzouri, Fischer.

Pliening: Hainala, Zerak, Schöttler, Schindler, Pasic, Misic, Kostic, Nuur Iid, Mattusch, Vinoly, Scheidweiler – Roußel, Nikels, Märkl, König, Weichselgartner.

TSV Oberpframmern III –
TSV Hohenbrunn III 1:3

Tore:0:1 (32., 1:1 (53.) Hans Schmöller, 1:2 (68.), 1:3 (74.).

Pframmern III: Haas, Thomas, Rios, Benedikt Niedermaier, Heiß, Reinhardt, Riedhofer, Thomas Huber, Franz Roettinger, Heigl, Egena – Wagner, Notemann, Schmöller, Bresart, Kasberger.

SpVgg Heimstetten –
TSV Poing II 2:1

Tore:0:1 (52.) Nicolas Werler, 1:1 (67.), 2:1 (90.+2).

Poing II:Pech, Schirach, Dieling, Gattner, Döding, von Schwarzer, Gegg, Razavi, Werler, Sturm, Ponte Paytuvi – Blume, Auer, Hinz, Chiper, Bauer.

C-Klasse 1 (Inn/Salzach)

SC Höhenrain II –
TSV Aßling II 4:4
Aßlings Reserve, Tabellenführer der Gruppe C 1 (Inn/Salzach), verspielte eine 3:1-Führung. Drei Tore von Stefan Kuklok (14./21./59.) reichten nicht, um drei Zähler mit zu nehmen. Zu viele Chancen blieben ungenutzt, zudem gaben die Gastgeber nie auf. Stahuber erzielte den 2:3-Anschlusstreffer (67.), ehe Höhenrain per Doppelschlag sogar mit 4:3 in Führung ging (77./80.). Tobias Mayer behielt in der Nachspielzeit die Nerven und traf vom Elfmeterpunkt zum 4:4-Ausgleich.

Aßling II: Heininger, Meier, Wenzke, Ertl, Ma. + Do. Wimmer, Hainthaler, Schmidt, Stacheter, Alves Lopes, Mayer – Beck, Kuklok, Blaschke.  ez/hw

Auch interessant

Kommentare