+
TSV-Trainer Mirko Beißwenger musste seine Mannschaft in der Pause aufwecken.

Aßling unterliegt auswärts

TSV Aßling verschläft ersten Durchgang

  • Wolfgang Herfort
    vonWolfgang Herfort
    schließen

Aufgrund einer schwachen ersten Halbzeit muss sich der TSV auf Ergebniskosmetik beschränken. Das 2:4 war am Ende leistungsgerecht.

Anders als es sich die Büchsenberger erhofft hatten, verlief das Vorbereitungsspiel beim A-Klassisten in Albaching. Die Gastgeber ließen die Aßlinger in der ersten Halbzeit ziemlich alt aussehen und konnten mit einer verdienten 3:0-Führung – Tore durch Simon Ettmüller (11.) und Matthias Bareuther (24./41.) – in die Kabine gehen. 

Trainer Mirko Beißwenger schien die Pause genutzt zu haben, um seine Spieler daran zu erinnern, dass man nicht als chancenloser Sparringspartner angereist war. Entsprechend Gas gab Julian Winkler, der Aßling auf 1:3 heranbrachte (64.). Matthias Kagermeier gelang per Bauernspitz das 2:3 (77.). Mehr war nicht drin, zumal Patrick Kainz Albachings vierter Streich gelang. (Wolfgang Herfort)

SV Albaching - TSV Aßling 4:2

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentare