+
Michael Steppan möchte nach einer starken Vorbereitung zum Auftakt drei Punkte in Buchbach. 

Ebersberg freut sich auf Premiere in der Kultspielstätte

TSV-Kapitän Steppan „absolut positiv“ gestimmt

  • schließen

Gerade rechtzeitig zum Punktspielauftakt bei der Reserve des TSV Buchbach können die Ebersberger Bezirksliga Kicker ihre Personallücken wieder einigermaßen auffüllen.

+++ UPDATE: Die Partie in Buchbach ist abgesagt+++

Ebersberg – Mit Ausnahme der Dauerpatienten aus der Abwehrreihe, Manuel Mayer und Konrad Voglsinger, hat Eber-Coach Heiko Baumgärtner eine ungewohnt große Auswahl an Spielermaterial, das er um 19 Uhr auf den Rasen der Buchbacher Regionalliga-Arena beordern kann.

Für die leidenschaftlichen Groundhopper unter den Gästefans ist die Auswärtsfahrt zum Liganeuling in die kleine Mühldorfer Marktgemeinde ein absolutes Muss, schließlich sind die Kreisstädter noch nie zu einem Punktspiel in der Kultspielstätte angetreten. Lediglich Spielführer Michael Steppan hat im Heimstettener Dress dort eine dieser „berühmten Regionalliga-Schlachten“ geschlagen. „Das wird diesmal von der Stimmung her natürlich eine ganz andere Geschichte werden“, glaubt Steppan zudem, „dass das Spiel auf einem vermutlich schwer bespielbaren Platz nichts für Fußball-Feingeister wird.“

Das müsse für sein, inzwischen komplett auf Kunstrasen umgewöhntes, Team gegen eine potenziell verstärkte Viertligareserve aber nicht unbedingt von Nachteil sein. An Selbstvertrauen dürfte es den Ebern ohnehin nicht mangeln. Einerseits erinnert sich Steppan gerne an den turbulenten, phasenweise hochklassigen, 4:1-Heimsieg im Hinspiel, der vergangenen August den Ebersberger „Volksfest-Fluch“ beendete.

Andererseits ist der TSV-Kapitän nach der spielerisch gelungenen Generalprobe gegen Kirchheim (3:4) „absolut positiv“ gestimmt: „Wir haben in einer Konstellation zusammengefunden, die wir nicht unbedingt erwartet haben, aber richtig als Team funktioniert, vorne stark gepresst und viele Torchancen herausgespielt. So wollen wir auch unsere 100-prozentige Siegquote gegen Buchbach halten.“

Das erste TSV-Tor vergangenes Wochenende markierte der offensive Herbst-Zugang Florian Köster. Gegen weitere Treffer bei seiner Punktspiel-Premiere auf Arena-Neuland, hätten der 21-Jährige und sein routinierter Mittelfelddirigent sicher nichts einzuwenden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

David gegen Goliath - SG Baiern/Höhenrain/Glonn gegen Markt Schwaben
„9,2 würde ich unterschreiben. Das bedeutet, dass es nicht zweistellig wird“, sagt Markus Hasselberg, Trainer der erfolgreichen SG Baiern/Höhenrain/Glonn vor der Partie …
David gegen Goliath - SG Baiern/Höhenrain/Glonn gegen Markt Schwaben
Pflichtsieg? - SV Bruck wird punktlosen TSV Feldkirchen nicht unterschätzen
Für die Brucker von Spielertrainer Thomas Schwarzbauer zählt nur die Distanz, der Abstand zu den beiden Abstiegsplätzen. Die sechs Punkte, die es derzeit sind, würde der …
Pflichtsieg? - SV Bruck wird punktlosen TSV Feldkirchen nicht unterschätzen
Nächste Chance für jungen TSV Grafing - SV Anzing im Aufwärtstrend
Partien der Kreisliga 3 im Überblick.
Nächste Chance für jungen TSV Grafing - SV Anzing im Aufwärtstrend
Erster gegen Zweiter - ASV Glonn bittet FC Ebersberg zum Tanz
Beide haben schon bessere Zeiten erlebt, beide in der Kreisklasse, beide wollen dorthin zurück. Und beide scheinen auf einem guten Weg zu sein.
Erster gegen Zweiter - ASV Glonn bittet FC Ebersberg zum Tanz

Kommentare