+
Mit einem 4:3 setzten sich die Egmatinger gegen den Kirchheimer SC II durch.

Hitzige Schlussphase in Kirchheim

TSV Egmating jetzt Vierter: „Unsere Reise ins Ungewisse geht weiter“

  • schließen

Seit vier Spielen ist der TSV Egmating ungeschlagen und traf am Freitagabend auf die U23 des Kirchheimer SC. Nach dem 2:1 Sieg klettert der TSV auf den dritten Tabellenplatz.

In der Nachspielzeit des turbulenten Freitagspiels auf Kirchheimer Kunstrasen konnte Christian Kleiber nicht länger an sich halten. Dabei war für die Erregung des Egmatinger TraineIrs weniger die abschließende Druckphase des SCK II der Auslöser, der erfolglos gegen die 3:4-Heimpleite anrannte, als vielmehr der Unparteiische Daniel Gutmann. „Der hat eine ganz schwache Leistung gezeigt, gesundheitsgefährdende Situationen und teilweise Körperverletzungen zugelassen“, schimpfte nicht nur Kleiber. So einigten sich in der Pause die gegnerischen Trainer, „die Zweikämpfe nur noch im Halbgas zu fahren.“

Eine derartige Vereinbarung wäre unter normaler Spielleitung nicht nötig gewesen, glaubt Kleiber. Seine Elf hatte zu diesem Zeitpunkt alles im Griff, lag nach Toren von Max Schadhauser (8./43.) sowie Valentin Menke (34.) mit 3:1 in Front. Julian Teschauer erhöhte nach Wiederbeginn auf 4:1 (47.). Zwei Kirchheimer Anschlusstreffer sorgten für eine hitzige Schlussphase (49./61.). „Wir haben einen klaren Elfmeter nicht bekommen, mussten viel einstecken. Dann wird Matthias Pohl so aus den Schuhen getreten, dass er einen Salto gemacht hat“, schilderte Kleiber den Auslöser für seinen Ausraster, der ihm einen Platzverweis einbrachte. Gegen das drohende Nachspiel werde der TSV sportrechtliche Schritte einleiten. „Wir werden dieser Schiri-Sache auf den Grund gehen“, so Kleiber. Seine sportliche Analyse. „Unsere Reise ins Ungewisse geht weiter. Das ist total geil und wir sonnen uns gerne für einen kurzen Zeitraum da oben.“

Egmating: Friedel, Pohl, Eichhorn, Franz, Heinzl, Menke, Jablonski, Schadhauser, Gogesch, Hofstetter, Dollwet; Edel, Teschauer, Fuchs.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Steinhöring: Partie gegen VfB Forstinning II wegen Hochzeit verschoben
Warum denn das Spiel vorverlegt wurde? „Weil der Trainer am Samstag heiratet und deswegen am Sonntag nicht spielen kann.“ Diese einleuchtende Antwort kam von …
TSV Steinhöring: Partie gegen VfB Forstinning II wegen Hochzeit verschoben
„Es fruchtet langsam“ bei den Frauen des TSV Grafing
Angesichts der Ereignisse in den vergangenen Monaten ist es kaum verwunderlich, dass ein einziger Sieg den Abteilungsleiter der Grafinger Fußballerinnen positive Klänge …
„Es fruchtet langsam“ bei den Frauen des TSV Grafing
Forstinning III verliert: „Moosach war cleverer, erfahrener und abgezockter“
„Moosach war cleverer, erfahrener und abgezockter als wir, damit ein verdienter Sieg.“ Forstinnings Trainer Marco Götz ordnete also trotz der knappen Niederlage im …
Forstinning III verliert: „Moosach war cleverer, erfahrener und abgezockter“
Keine Ehrung für Emmerings Breu: „Der soll ja noch hundert Spiele machen!“
Mit dem SV Söllhuben kommt am Freitag um 19 Uhr wieder ein Stückchen Neuland ins Pfarrbachstadion.
Keine Ehrung für Emmerings Breu: „Der soll ja noch hundert Spiele machen!“

Kommentare