Elfjährige in München vergewaltigt - Tatverdächtiger festgenommen

Elfjährige in München vergewaltigt - Tatverdächtiger festgenommen

Relegation im Fokus, Nachfolger gefunden

Am Samstag kann der TSV Emmering ab 15 Uhr im Pfarrbachstadion gegen Kolbermoor Relegationsplatz zwei vorzeitig festmachen. Im Publikum wird der Übungsleiter für die neue Saison bereits mitfiebern.

VON JULIAN BETZL

Emmering – „Für mich ist das alles ein bisserl überraschend gekommen“, rekapituliert Christian Kramlinger die vergangenen Monate, die der Emmeringer Trainer mit seinem Team auf einer gewaltigen Erfolgswelle durchsurft hat. Nach dem ersten Kreisliga-Aufstieg in der Vereinshistorie (noch dazu im 60. Jubiläumsjahr) klopft der TSV nur ein Jahr später schon an der Tür zur Bezirksliga an. Umso schwerer fällt dem Aufstiegscoach und seinem Assistenten Wolfgang Hofmann der nahende Abschied. „Diese zwei Jahre waren eine sehr intensive Zeit und egal wie es ausgeht, die Entscheidung ist mir allgemein schwergefallen.“

Aus privaten und beruflichen Gründen kann das Trainerduo den weiteren Emmeringer Weg aber nicht mitgestalten.

Ihre Wertschätzung für die Arbeit des Erfolgsduetts brachte die Abteilungsleitung um Michael Maier und Andi Bauer am Freitagmittag in einer Pressemitteilung zum Ausdruck: „Der ganze TSV Emmering möchte sich nochmals bei Christian und Wolfgang für diese zwei unfassbar schönen Jahre, die jetzt schon mit den größten Erfolgen der Vereinsgeschichte belegt sind, bedanken. Sie werden eine Mannschaft hinterlassen, wie sie sich jeder neue Trainer nur wünschen kann.“

Dieser Trainer wird beim Heimspiel gegen den SV-DJK Kolbermoor zugegen sein und heißt Hans Weiß. Der 44-jährige Übungsleiter hat als Spieler Stationen beim TSV 1860 Rosenheim und FC Miesbach (beide Landesliga), FC Traunstein, SB Rosenheim und TSV Wasserburg durchlaufen. Als Spielertrainer führte Weiß den TSV Grafing 2007 in die Bezirksliga, ehe er in Bad Endorf, Wasserburg und Frasdorf (alle Kreisliga) an der Seitenlinie stand.

„Er hat uns mit seinen Ansichten, Plänen, wie er uns noch verbessern will und seinem Auftreten überzeugt“, sagt Sprecher Manuel Sedlmaier. „Er ist ein ähnlicher Typ wie Kramo und passt ideal in die TSV-Familie.“

Dem zuletzt vereinslosen Weiß, der einen Ein-Jahres-Vertrag unterzeichnete, wird Andi Bauer als Co-Trainer assistieren. In welcher Liga das neue TSV-Duo loslegt, wird sich in den nächsten Wochen weisen. Manuel Sedlmaier geht zumindest fest von einer Relegationsteilnahme aus: „Wir werden das mit drei Punkten gegen Kolbermoor fix machen. Das passt als Dank für unsere Fans ideal, weil wir dann fast genau zwei Jahre lang daheim ungeschlagen wären.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

JFG Ebrachtal 09 strukturiert sich zur SG Ebersberg-Steinhöring um
Eine eigene, durchgehende Jugendabteilung zu betreiben, wird immer schwieriger. Nun wird aus der JFG Ebrachtal die SG Ebersberg-Steinhöring.
JFG Ebrachtal 09 strukturiert sich zur SG Ebersberg-Steinhöring um
Ebersbergs-Neu-Coach Knezevic „Eine Woche Urlaub mehr, hätte gutgetan“
„Eine Woche Urlaub mehr, hätte mir schon gutgetan“, lacht Pero Knezevic bei seinem Einstands-Interview mit der Ebersberger Zeitung.
Ebersbergs-Neu-Coach Knezevic „Eine Woche Urlaub mehr, hätte gutgetan“
Tor-Einstand vom neuen Sturm-Duo beim SC Baldham-Vaterstetten
Mit dem Verlauf der ersten Trainingswoche ist der Co-Trainer des Fußball-Bezirksligisten SC Baldham-Vaterstetten, Julian Hoch, sehr zufrieden:
Tor-Einstand vom neuen Sturm-Duo beim SC Baldham-Vaterstetten
Markt Schwabener Fußballjugend feiert Doppelaufstieg
Im Parkstadion in Markt Schwaben gab es in den Reihen des Fußballnachwuchses der SpVgg zuletzt einiges zu feiern. Die A-Jugend spielt in der kommenden Saison in der …
Markt Schwabener Fußballjugend feiert Doppelaufstieg

Kommentare