+
Der ATSV Kirchseeon weiß, dass sie den TSV Poing nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten.

„Gegen solche Gegner ist volle Aufmerksamkeit von Nöten“

TSV Poing fordert Tabellenführer ATSV Kirchseeon heraus

  • vonJulian Nett
    schließen

Mit zehn von zwölf möglichen Punkten aus den vergangenen vier Spielen konnte der TSV Poing sich ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Mit dieser Serie im Rücken möchte die junge Mannschaft des TSV Poing nun auch den selbstbewussten Tabellenführer aus Kirchseeon ärgern.

Pressesprecher Martin Schrüfer sieht seinen ATSV allerdings bestens auf das Heimspiel vorbereitet: „Wir haben die Woche konzentriert trainiert und sind zuversichtlich“, erklärte Schrüfer, der nicht davon ausgeht, dass man die Gäste unterschätzen könnte: „Wir haben gesehen, dass gegen solche Gegner unsere volle Aufmerksamkeit von Nöten ist“, so der Presseverantwortliche, „es gab aber noch kein Spiel, das wir in dieser Saison nicht Ernst genommen haben.“ „Wir wollen wieder so selbstbewusst auftreten wie die letzten Wochen und den Schwung weiter nutzen“, gab Martin Schrüfer die Marschroute für die Barth-Elf vor, die Mannschaft werde auch dieses Wochenende wieder alles versuchen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare