Die Kicker des TSV Poing müssen vorerst auf den neuen Kunstrasenplatz warten.
+
Die Kicker des TSV Poing müssen vorerst auf den neuen Kunstrasenplatz warten.

Bürgermeister Hingerl teilt mit, dass die Kunstrasen-Erneuerung dieses Jahr nicht möglich ist

TSV Poing: Neuer Kunstrasen vorerst auf Eis gelegt

  • vonRedaktion Ebersberg
    schließen

Bürgermeister Albert Hingerl hat mitgeteilt, dass der geplante Austausch des Kunstrasen-Fußballplatzes im Sportzentrum in diesem Jahr nicht mehr möglich ist.

Eigentlich hatte die Gemeinde Poing geplant, den Belag des Kunstrasen-Fußballplatzes im Sportzentrum in den Sommerferien austauschen zu lassen. Das ist aufgrund der aktuellen Corona-Situation in diesem Jahr nun nicht mehr möglich, teilte Bürgermeister Albert Hingerl in der jüngsten Gemeinderatssitzung mit. Weil es Lieferschwierigkeiten gebe und weil die ausführenden Firmen viel Personal aus dem Ausland beschäftigen, das momentan nicht einreisen darf. Der Kunstrasenteppich (circa 7500 Quadratmeter) hat laut Verwaltung das Ende seines Lebenszyklus erreicht. In Betrieb genommen wurde der Platz im Juli 2006. Wie die Verwaltung in der Gemeinderatssitzung mitteilte, beginnen sich die Nähte und Markierungen zu lösen, die sportfunktionellen Eigenschaften (Ballrollverhalten, Drehwiderstand) seien nicht mehr gegeben. Die geschätzten Gesamtkosten für den Austausch des Kunstrasens belaufen sich laut Verwaltung auf 894 000 Euro (Stand: 3. März 2020. Die erforderlichen finanziellen Mittel seien im Haushalt vorhanden. Nur die Umsetzung könne nicht wie geplant heuer erfolgen.

Auch interessant

Kommentare