+
Forstinnings Verteidiger Jakob Kistler gelingt mit dem Schlusspfiff das 2:1-Siegtor

Verteidiger ist der Held: Jakob Kistlers großer Auftritt

Forstinning – Nachspielzeit in Forstinning: Beim Spielstand von 1:1, für den VfB Forstinning und Kontrahent SV Waldperlach ein annehmbares Resultat, erhält die Heimelf nochmals einen letzten Freistoß nahe der Mittellinie.

Natürlich Vollversammlung im Waldperlacher Strafraum, VfB-Verteidiger Jakob Kistler tritt zur Ausführung mit einem vermeintlichen Flankenball an. Sein hart getretener Freistoß senkt sich jedoch, auch begünstigt durch einen Stellungsfehler von Waldperlachs Schlussmann Lukas Herok, ins Waldperlacher Netz und sichert dem VfB Forstinning in letzter Sekunde den 2:1-Sieg und damit den aufgrund der Umstände umjubelten Sieg. Mit Spielbeginn dominierten nämlich zunächst die Gäste aus Waldperlach das Geschehen gegen zunächst unsortiert wirkende Gastgeber.

Resultat der anfänglichen Drangphase war das frühe 0:1 durch einen Distanzschuss von Simon Bartholomae nach einer unzulänglich abgewehrten Ecke. Forstinning biss sich jedoch zurück in die Partie und startete einige vielversprechende Aktionen: Bekim Shabani scheiterte nach einem Flachspiel seines emsigen Mitspielers Korbinian Hollerieth denkbar knapp. Doch bis zum Halbzeitpfiff hielt die Gästeführung. Dies sollte sich jedoch mit Wiederbeginn alsbald ändern.

Shabani zeigte sich äußerst durchsetzungsstark und ließ sich auch von einem ganzen Pulk an Gegenspielern bei seinem 1:1 aus 17 Metern Distanz nicht beirren (47.). Der VfB investierte nun etwas mehr und hatte sich damit den Ausgleich verdient. Auf der Gegenseite entwickelte Waldperlach nun keine entscheidende Gefahr mehr, lediglich Bartholomae ließ den VfB-Anhang nach einem Solo noch einmal kurz zittern.

Doch auch den VfB-Offensivaktionen fehlte die letzte Konsequenz, mehrere Angriffe versandeten ergebnislos. Matthias Grasser prüfte Herok noch mit einem Flatterball, ansonsten stellte sich wohl auch Forstinnings Trainer Ivica Coric mit einigen Wechseln auf ein Remis ein. Aber es folgte noch die Nachspielzeit und damit der große Auftritt von Jakob Kistler.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christian Kleiber räumt den Trainerstuhl beim TSV Egmating
Die Fußball-Abteilungsleitung und ein kleiner Kreis wussten es bereits seit dem Sommer: Christian Kleiber wird seinen Trainerposten beim TSV Egmating aufgeben. Der …
Christian Kleiber räumt den Trainerstuhl beim TSV Egmating
Glücksfall für die Abteilung
Seit 25 Jahren führt Bernhard Schaller die Tischtennisabteilung des TSV Ebersberg. Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurde der ehemalige Lehrer dafür gebührend geehrt. 
Glücksfall für die Abteilung
Markt Schwaben: Es war einmal am Jahnsportplatz
Der Jahnsportplatz ist Geschichte. Am Samstag fand das letzte Spiel auf dem altehrwürdigen Fußballplatz im Ortskern von Markt Schwaben statt. 
Markt Schwaben: Es war einmal am Jahnsportplatz

Kommentare