+
Forstinnings Verteidiger Jakob Kistler gelingt mit dem Schlusspfiff das 2:1-Siegtor

Verteidiger ist der Held: Jakob Kistlers großer Auftritt

Forstinning – Nachspielzeit in Forstinning: Beim Spielstand von 1:1, für den VfB Forstinning und Kontrahent SV Waldperlach ein annehmbares Resultat, erhält die Heimelf nochmals einen letzten Freistoß nahe der Mittellinie.

Natürlich Vollversammlung im Waldperlacher Strafraum, VfB-Verteidiger Jakob Kistler tritt zur Ausführung mit einem vermeintlichen Flankenball an. Sein hart getretener Freistoß senkt sich jedoch, auch begünstigt durch einen Stellungsfehler von Waldperlachs Schlussmann Lukas Herok, ins Waldperlacher Netz und sichert dem VfB Forstinning in letzter Sekunde den 2:1-Sieg und damit den aufgrund der Umstände umjubelten Sieg. Mit Spielbeginn dominierten nämlich zunächst die Gäste aus Waldperlach das Geschehen gegen zunächst unsortiert wirkende Gastgeber.

Resultat der anfänglichen Drangphase war das frühe 0:1 durch einen Distanzschuss von Simon Bartholomae nach einer unzulänglich abgewehrten Ecke. Forstinning biss sich jedoch zurück in die Partie und startete einige vielversprechende Aktionen: Bekim Shabani scheiterte nach einem Flachspiel seines emsigen Mitspielers Korbinian Hollerieth denkbar knapp. Doch bis zum Halbzeitpfiff hielt die Gästeführung. Dies sollte sich jedoch mit Wiederbeginn alsbald ändern.

Shabani zeigte sich äußerst durchsetzungsstark und ließ sich auch von einem ganzen Pulk an Gegenspielern bei seinem 1:1 aus 17 Metern Distanz nicht beirren (47.). Der VfB investierte nun etwas mehr und hatte sich damit den Ausgleich verdient. Auf der Gegenseite entwickelte Waldperlach nun keine entscheidende Gefahr mehr, lediglich Bartholomae ließ den VfB-Anhang nach einem Solo noch einmal kurz zittern.

Doch auch den VfB-Offensivaktionen fehlte die letzte Konsequenz, mehrere Angriffe versandeten ergebnislos. Matthias Grasser prüfte Herok noch mit einem Flatterball, ansonsten stellte sich wohl auch Forstinnings Trainer Ivica Coric mit einigen Wechseln auf ein Remis ein. Aber es folgte noch die Nachspielzeit und damit der große Auftritt von Jakob Kistler.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Emmerings Gegner stehen fest -Neuanfang beim TSV Aßling
Nach dem verpassten Aufstieg in die Bezirksliga heißt der Punktspielalltag für den TSV Emmering in der Saison 2019/20 wieder Kreisliga. Der TSV Aßling startet nach dem …
Emmerings Gegner stehen fest -Neuanfang beim TSV Aßling
Turnier in der Allianz Arena: Poings Youngster wie die Bayern-Stars
Poing – Diesen Tag werden die acht Poinger Nachwuchskicker des Jahrgangs 2012 wohl so schnell nicht vergessen.
Turnier in der Allianz Arena: Poings Youngster wie die Bayern-Stars
Wunder bleibt aus - Emmering feiert trotzdem große Party
Dass sich die 1500-Seelengemeinde am Samstag in einem Ausnahmezustand befand, wurde schon beim Erreichen des Ortsschildes deutlich.
Wunder bleibt aus - Emmering feiert trotzdem große Party
Zorneding verliert Elfer-Drama gegen Hajduk und steigt ab
Mehrmals im Laufe der Saison schien der TSV Zorneding praktisch abgestiegen zu sein. Am 18. Spieltag standen gerade einmal sieben Punkte auf der Habenseite, der …
Zorneding verliert Elfer-Drama gegen Hajduk und steigt ab

Kommentare