Gleich schlägt’s ein: Parsdorfs Torwart Florian Huber und Armin Pfänder können nur hinterher schauen.
+
Gleich schlägt’s ein: Parsdorfs Torwart Florian Huber und Armin Pfänder können nur hinterher schauen.

FC Parsdorf ist enttäuscht

VfB Forstinning II: Gnadenlos effektiver Spitzenreiter

Der VfB Forstinning II gewinnt knapp mit 3:2 gegen den FC Parsdorf. Somit grüßt der VfB weiterhin von der Tabellenspitze.

„Wir sind bitter enttäuscht vom Resultat.“ Der Frust über die knappe Niederlage gegen den Kreisklasse-Spitzenreiter aus Forstinning war Parsdorfs Pressesprecher Peter Rauch deutlich anzumerken. Seine Mannschaft bot viel Einsatz und Paroli und hatte laut Rauch „gefühlt sogar mehr Ballbesitz.“ Doch der VfB II zeigte sich gnadenlos effektiv im Abschluss. Dies erkannte auch Rauch an: „Die Kaltschnäuzigkeit hat uns einfach gefehlt.“

VfB Forstinning II mit starker Anfangsphase

Die Stärke vor dem gegnerischen Gehäuse zeigten die VfBler in der Anfangsphase gleich einmal nach zwei „Bilderbuchkontern“. Rauch lobte die schnell vorgetragenen Kombinationen über die Außenbahnen, am Ende verwerteten Antonio Rebic (12.) und Kilian Dirscherl (19.) die Angriffe zu Treffern.

Doch der FC Parsdorf kam ganz stark zurück. Gabriel Thul traf von der Strafraumkante aus zum 1:2-Anschluss (29.). Und in der 50. Minute glückte Thul nach einem Eckball gar der Ausgleich. „Doch dann haben wir ganz schnell wieder einen Dämpfer bekommen“, beklagte Rauch den zügig kassierten, erneuten Rückstand. Nach einem Abstoß landete die Kopfballverlängerung bei Dirscherl, der erneut keine Nerven zeigte und zum 2:3 traf (52.).

Rauch: „Es wäre cool für die Liga gewesen, wenn wir gewonnen hätten“

„Es wäre cool für die Liga gewesen, wenn wir gewonnen hätten“, kommentierte Rauch die nun schon zementierte Tabellenführung des VfB Forstinning II. „Sie sind auch zu Recht ganz oben, die Forstinninger haben sich den ersten Platz verdient. Heute waren wir aber nicht schlechter. Wir versuchen nun, erster Verfolger zu sein.“ Und damit peilt der FC Parsdorf nun Rang zwei und damit die Relegation in die Kreisliga an.  

(“arl“)

FC Parsdorf: Huber, Hrase, Folda, Pfänder, Rauch, Thul, Darmoro, Moser, Hetzel, uba, Schuster, Bellermann, Wagner.
Forstinning II: Weiß, Pulst, Pradl, Kettner, Grasser St. + M., Hensel, Brummer, Dirscherl, Rebic, Zollner, Stockfleth, Huber, Hollerieth, Kponton.

Auch interessant

Kommentare