+
VfB-Dauerbrenner Jürgen Orend erzielte das finale 3:1

VfB Forstinning III holt ersten Sieg gegen die TSV-Reserve

Zornedings Niederlöhner: „Wir haben nur zugeschaut, was der Gegner macht“

  • schließen

Den ersten Sieg konnte die dritte Mannschaft des VfB Forstinning holen. Allerdings leistete die Zornedinger-Reserve nur bedingt Widerstand. 

TSV Zorneding II – VfB Forstinning III 1:3
Den ersten Sieg in neuer Umgebung nach dem Aufstieg landete der VfB Forstinning III mit einem verdienten 3:1 beim TSV Zorneding II. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, entsprechend war der 1:1-Halbzeitstand durchaus gerechtfertigt. Christopher Dite brachte Zorneding II per Freistoß in Front (12.), Philipp Forsch glich für Forstinning III aus. (21.).

Im zweiten Durchgang kam der VfB immer besser ins Spiel. „Wir waren klar die bestimmende Mannschaft,“ reklamierte Forstinnings Co-Trainer Bernhard Klose die Hoheit für sein Team. Bestätigung bekam er von TSV-Coach Michael Niederlöhner: „Wir haben nur zugeschaut, was der Gegner macht.“ Doch erst in der 85. Minute glückte Forstinnings Neuzugang Ahlonko Kponton das 1:2, in der Schlussminute erzielte VfB-Dauerbrenner Jürgen Orend das 1:3.

TSV Zorneding II: Baueregger, Ziepl, Turcanu, Eckenweber, Plowka, Ostner, Erazo, Hahn, Körlin, Dite, Duwel, Kapfelsberger, Kutter, Zielke.

VfB Forstinning III: Riepl, Forsch, Christakakis, Scheck, Engelhardt, Neubert, Brummer, Orend, El Allam, Ehrnstraßer, Baer, Kponton.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SV Anzing sucht Sparringspartner
Die erste Herrenmannschaft der Anzinger Fußballer ist auf der Suche nach einem Testspielgegner.
SV Anzing sucht Sparringspartner
Trainer-Rochade zum Wohle der Jugend
Der sportliche Aufgalopp ins neue Jahr lässt zwar noch gut eineinhalb Wochen auf sich warten, dennoch wurden die Kreisklassen-Kicker des TSV Ebersberg vergangenen …
Trainer-Rochade zum Wohle der Jugend
Vom ATSV Kirchseeon zurück zum TSV Moosach
Der TSV Moosach hat einen Neuzugang zu vermelden, der eine ganze Menge Routine mitbringt: Sebastian Gschwändler (39) wird den A-Klassisten künftig verstärken.
Vom ATSV Kirchseeon zurück zum TSV Moosach
Budenzauber beim ATSV Kirchseeon
Die Fußballabteilung des ATSV Kirchseeon hat wieder eine Reihe von Hallenturnieren ins Programm genommen und auch einen Sponsor dafür gefunden.
Budenzauber beim ATSV Kirchseeon

Kommentare